Summenformel

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Summenformel trifft eine quantitative Aussage über den Aufbau einer chemischen Verbindung, sie gibt die Anzahl der gleichartigen Atome jedes chemischen Elementes an, das am Molekülaufbau beteiligt ist. Im Unterschied dazu trifft die Strukturformel Aussagen über die Art der Verbindung zwischen den einzelnen Atomen eines Moleküls.

Hierzu werden die am Molekülaufbau beteiligten Elemente in der Summenformel mit ihrem Kurzzeichen (siehe Liste der chemischen Elemente), ihre Anzahl im Molekül mit nachfolgender tief gestellter Ziffer bezeichnet.

1 Beispiele

  1. Ein Wassermolekül besteht aus zwei Wasserstoffatomen (Kurzzeichen H) und einem Sauerstoffatom (Kurzzeichen O). Die Summenformel von Wasser ist somit H2O.
  2. Aluminiumoxid besteht aus zwei Aluminium- (Al) und drei Sauerstoffatomen (O). Die Summenformel von Aluminiumoxid lautet also Al2O3.

In der organischen Chemie besitzen Summenformeln nicht die gleiche Aussagekraft, wie in der anorganischen Chemie. Zum einen werden Isomere, das sind chemische Verbindungen mit gleicher Summenformel, aber unterschiedlicher Struktur, nicht unterschieden. Bei hochkomplexen (DNA) oder hochpolymeren Verbindungen ist die Summenformel kein geeignetes Mittel mehr, um eine Verbindung zu beschreiben.

Die Elemente werden durch den oder die beiden Anfangsbuchstaben des lateinischen Namens des Elementes gebildet: :

Weitere chemische Elemente können dem Periodensystem der chemischen Elemente entnommen werden.

2 Valenzstrichformel

Die Valenzstrichformel ist ein Konzept bei dem chemische Bindung zweidimensional veranschaulicht wird. Striche zwischen den Atomen stellen Einfach- oder Mehrfachbindungen in einem Molekül dar. Sie dient dem grundlegenden Verständnis der Struktur von einfachen Molekülen.

Wasser

H2O (Wasser) mit freien Elektronenpaaren


3 Stab- und Kalottenmodell

Das Kalottenmodell und das Stäbchenmodell gehört zu den 3D- oder räumlichen Molekülmodellen, die zur Veranschaulichung der Struktur von Molekülen dienen.

lks. Stabmodell re. Kalottenmodell H2O


3.1 Farbgebung Modelle

Die Farbgebung bei Modelldarstellung der Atome erfolgt nach dem CPK-Modell.

Farbgebung
Atom Farbe
Wasserstoff weiß
Kohlenstoff schwarz oder grau
Stickstoff blau
Sauerstoff rot
Phosphor orange
Schwefel gelb
Chlor grün

4 Literaturhinweis

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway