Schneur Salman Pradkin

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Pradkin, Schneur Salman
Beruf Orthodoxer Rabbiner in Osteuropa, dann in Eretz Israel
Persönliche Daten
1830
Liadi
1902
Jerusalem


Raw Schneur Salman Pradkin (geb. 1830 in Liadi, heutiges Weissrussland; gest. 1902 in Jerusalem), der Gaon von Lublin, war ein berühmter Posek und Gaon.

Er wirkte zunächst in Osteuropa, seit 1892 in Eretz Israel, wo er in Jerusalem zum geistigen Führer der chassidischen Gemeinde gewählt wurde. Er soll ein phänomenales Gedächtnis besessen haben, so dass sich sogar Buchgeschäfte weigerten, ihm Bücher zur Ansicht auszuhändigen, bevor er sie bezahlt hätte, da er sie beim Durchblättern quasi "geistig fotografierte" und dann angeblich nicht mehr benötigte. Er gab viele Proben seiner Gedächtniskunst, die aber nur ein nützlicher Nebeneffekt seines Tora- und Talmudlernens war.

Sein Hauptwerk, das ihn in der Torawelt überall bekannt machte, ist das Sefer Toras Chesed.

Weblinks[Bearbeiten]