Rebecca Ferguson

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rebecca Ferguson (* 1986) aus Liverpool ist eine britische Rechtsanwaltsgehilfin, Sängerin und alleinerziehende Mutter von zwei Kindern. Sie wurde bekannt als Teilnehmerin an der siebten Staffel der Castingshow The X Factor (UK) 2010. Hier erreichte sie den zweiten Platz.

1 Rebecca Ferguson bei X Factor[Bearbeiten]

Rebecca Ferguson hatte sich schon bei der sechsten Staffel beworben, fiel aber nicht weiter auf, weil sie zu introvertiert war. Dieses Problem schien sie weitgehend gelöst zu haben. Sie habe eine "incredible voice" , so Simon Cowell nach ihrer Interpretation von A Change Is Gonna Come bei ihrer Vorstellung (Audition).

Die Jury und auch die Zuschauer wählten sie immer wieder eine Runde weiter. Sie überrundete zunächst Katie Waissel und dann auch noch Cher Lloyd. Im Finale sang sie ein Duett mit Christina Aguilera. Die Zuschauer bestimmten jedoch Matt Cardle zum Sieger dieser Staffel.

Als ein Highlight ihrer Auftritte galt ihre Interpretation des Bob Dylan-Klassikers "Make You Feel My Love", die Simon Cowell mit "Standing Ovations" belohnte. Ihre bereits ausgeschiedene Konkurrentin Annastasia Baker hatte sich mit diesem Song von 1997 beworben, wonach er plötzlich wieder in der UK-Hitparade neu eingestiegen war.

2 Karriere nach X-Factor[Bearbeiten]

Im Januar 2011 unterzeichnete sie einen Plattenvertrag mit Syco Music[1]. Im Juni 2011 drehte sie Werbespots für Walkers-Kekse[2]. "Nothing's Real But Love" hieß ihre erste Single, am 5. Dezember 2011 wird ein gleichnamiges Album erscheinen[3]

3 Videos[Bearbeiten]

4 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.digitalspy.co.uk/music/s103/the-x-factor/news/a299338/rebecca-ferguson-secures-record-deal.html
  2. Rebecca Ferguson in Walkers-Werbespot (mit Video)
  3. Ankündigung bei amazon.com