Memelland

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Memelland ist der Teil Ostpreußens, der nördlich der Memel liegt. Das Gebiet gehörte ab 1328 zum Staat des Deutschen Ordens. Vertraglich wurde 1422 die Grenze zu Litauen festgelegt, die rund 500 Jahre Bestand hatte und somit nach der Pyrenäengrenze die älteste in Europa war. Gemäß Artikel 99 des Versailler Vertrags von 1919 wurde das Memelland 1920 ohne Volksabstimmung von Deutschlandabgetrennt und erst 1939 wieder zurückgegeben.

Andere Lexika