Mbira-Musik

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mbira ist ein Musikstil aus dem Südosten Afrikas.

1 Details[Bearbeiten]

  • Die Musik ist nach dem Instrument Mbira, einer Art von Lamellophon, benannt.
  • Es ist die traditionelle Musik der Ethnie der Shona, die überwiegend in Zimbabwe lebt.
  • Die Mbira-Musik ist sehr repetitiv, und erinnert teilweise an minimalistische westliche Musik.
  • Formal besteht ein Mbira-Musikstück aus zwei Teilen: Kushaura und Kutsinhira.
  • Mbira-Ensembles können bis zu 30 Musiker umfassen. Verwendet werden diverse Percussion-Instrumente, wie Trommeln, Rasseln, Doppelglocke oder Stöcke, xylophonartige Instrumente, wie z.B. das Tshilandzana oder Mabinde, und auch Gesang. [1]

2 Links und Quellen[Bearbeiten]

2.1 Siehe auch[Bearbeiten]

2.2 Weblinks[Bearbeiten]

2.2.1 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

2.2.2 Videos[Bearbeiten]

2.3 Literatur[Bearbeiten]

2.4 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. David Reck: Musik der Welt, Rogner & Bernhard bei Zweitausendeins, 3. Aufl., 2000, S. 269

3 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Mbira-Musik) vermutlich nicht.