Mati Gavriel

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel wurde exklusiv für das Fernbacher Jewish Music Research Center geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.


Profil.png Profil: Gavriel, Mati
Namen Gavriel, Mathia Mathithiahu
Beruf deutscher Musiker, Sänger und Songwriter
Persönliche Daten
14. Januar 1986
Tel Aviv


Mati Gavriel, (* 14. Januar 1986 in Tel Aviv; bürgerlich Mathia Mathithiahu Gavriel) ist ein deutscher Musiker, Sänger und Songwriter.

1 Kindheit und Jugend[Bearbeiten]

Mati Gavriel wurde als zweites von drei Kindern in Tel Aviv (Israel) geboren. Im Alter von sechs Jahren zog Gavriel mit seiner Familie nach Delmenhorst in Niedersachsen (Deutschland). Gavriel besuchte dort das Max-Planck-Gymnasium. Seit vier Jahren lebt und arbeitet Gavriel in Berlin.

2 Musikalischer Werdegang[Bearbeiten]

Mit sechs Jahren bekam Mati Gavriel eine Gitarre und später ein Klavier geschenkt. Er brachte sich daraufhin selbst erste Griffe bei um dann im Alter von zwölf Jahren seine ersten eigenen Lieder zu schreiben. Zur Entfaltung seines Talents besuchte Gavriel die städtische Musikschule Delmenhorst und wurde professionell auf Klavier und Gitarre ausgebildet. Er erhielt außerdem eine klassische Gesangsausbildung bei Michael Müller (hauptamtliche Lehrkraft / Fachbereichsleitung für Gesang, und Musiktheater an der Musikschule der Stadt Delmenhorst). Seine eigene Musik entwickelte Gavriel über viele Jahre hinweg und sagt selbst, dass sie durch Künstler wie John Lennon, Muse oder I am Kloot geprägt und durchzogen ist.

Ein erstes Album ist für 2011 geplant.

3 X Factor Deutschland[Bearbeiten]

Von August bis November 2010 nahm Mati Gavriel in der ersten Staffel der TV-Musik-Castingshow X Factor, auf den Sender VOX der RTL-Group teil. Gavriel gehörte zur Kategorie der Solosänger von 16 bis 24 Jahren und hat es als letzter Teilnehmer seiner Kategorie ins Halbfinale geschafft und den dritten Platz belegt. Ziel der Show ist die Entdeckung eines musikalischen Talents, das einen nach der Sendung benannten „X Factor“ besitzen soll. Der Gewinner erhält einen Plattenvertrag bei Sony Music. Die Jury besteht aus Sarah Connor (Gavriels Mentorin im Format), Till Brönner und George Glueck.

4 Diskografie[Bearbeiten]

(bisher öffentlich vorgestellte Titel unter eigenem Namen)

5 Weblinks[Bearbeiten]

6 Einzelnachweise[Bearbeiten]



7 Init-Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der:

Erster Autor: Petrasam angelegt am 02.11.2010 um 13:01,
Alle Autoren: CHR!S, Petrasam, Andim, Abrisskante, Advocado


8 Andere Lexika[Bearbeiten]

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.