Martin Wagner (Bürgermeister)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Martin Wagner (* 18. Juli 1946 in München) ist ein deutscher Kommunalpolitiker (CSU).

1 Werdegang

Nach Gymnasium und Wehrdienst studierte Wagner Mathematik, Physik und Meteorologie an der Universität München und schloss 1974 als Diplom-Meteorologe ab. 1976 legte er das Große Staatsexamenab und war anschließend im Bundesdienst tätig. Von 1988 bis 2006 war er Dozent an der Fachhochschule des Bundes.

Er trat 1966 in die CSU ein und war 1969 Gründungsmitglied der Jungen Union (JU) in Vaterstetten. Nach drei Monaten wurde er Ortsvorsitzender, später Kreisvorsitzender der JU. 1973 wurde er Mitglied im Gemeinderat von Parsdorf und war von 1978 bis 1990 CSU-Fraktionsvorsitzender. Seit 1990 ist er Kreisrat im Kreistag des Landkreises Ebersberg. Er ist Vorsitzender der CSU-Kreistagsfraktion.

Von 1989 bis 1996 und wieder seit 2002 ist er Zweiter Bürgermeister der Gemeinde. Bei einer Kandidatur für das Amt des Ersten Bürgermeisters scheiterte er 1995. Nach der Wahl von Robert Niedergesäß zum Landrat übernahm Wagner kommissarisch bis zur Neuwahl im September 2013 das Amt des Ersten Bürgermeisters, für das die CSU-Gemeindebaurätin Brigitte Littke kandidiert.[1].

2 Weblinks

3 Einzelnachweise

  1. Vaterstetten: CSU schickt Brigitte Littke ins Rennen
Profil.png Profil: Wagner, Martin
Beruf deutscher Kommunalpolitiker (CSU)
Persönliche Daten
18. Juli 1946
München