Ludwig II. (Bayern)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Ludwig II.
Namen Ludwig II. von Bayern; Wittelsbach, Ludwig Friedrich Wilhelm von
Beruf König von Bayern (1864–1886)
Persönliche Daten
25. August 1845
München, Schloss Nymphenburg, Königreich Bayern
13. Juni 1886
Starnberger See bei Schloss Berg, Königreich Bayern


Ludwig II. Otto Friedrich Wilhelm von Bayern (geb. 25. August 1845 auf Schloss Nymphenburg, heute München; ertrunken am 13. Juni 1886 im Würmsee, heute Starnberger See) war vom 10. März 1864 bis zu seinem Tod König von Bayern.

1 Leben[Bearbeiten]

Er war der Sohn Maximilians II., nahm 1866 am Krieg gegen Preussen teil und ergriff nach aussen die Initiative zur Kaiserproklamation 1871.

Das Versprechen Bismarcks, Ludwig grosszügige finanzielle Hilfe zu leisten, erlaubte ihm die Fortführung seiner zügellosen Bauleidenschaft (u. a. die Schlösser Neuschwanstein, Herrenchiemsee), wegen der er auch im Volk als "Märchenkönig" bezeichnet wurde.

Ludwig war ein Mäzen Richard Wagners und wurde gegen Ende seines Lebens immer neurotischer und entwickelte u. a. auch wegen Schuldgefühlen aufgrund homosexueller Neigungen eine ausgeprägte Sozialphobie und wurde schliesslich entmündigt.

Drei Tage nach der erzwungenen Regentschaftsübernahme durch Prinz Luitpold starb Ludwig mit dem Psychiater A. von Gudden unter letztlich ungeklärten Umständen im Starnberger See.

2 Andere Lexika[Bearbeiten]