Leo Allmann

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leo Allmann im Sommer 2012
Profil.png Profil: Allmann, Leo J.
Beruf Büchermensch und Essayist
Persönliche Daten
28. März 1952
Nauort (Westerwald)

Leo Josef Allmann (* 28. März 1952 in Nauort bei Koblenz) ist ein in Augsburg lebender und in München erwerbstätiger deutscher Sachbuch- und Online-Autor.

1 Mitarbeit an Enzyklopädien[Bearbeiten]

Seit den 1990er Jahren hat Allmann zu mehreren Print- und Online-Lexika Artikel beigesteuert, besonders zu zwei "Enzyklopädien" des Weltbild-Verlags (siehe Schriften) und zur deutschen Wikipedia (Benutzer: Zenon). Er hat mehrere Weblogs geführt und ist im Autorennetzwerk Suite 101 aktiv gewesen. Diesen und weiteren Kontingenten der eigenen Textproduktion entnimmt er Inhalte zur Weiterverwertung in der Pluspedia. Hier bringt er darüber hinaus enzyklopädische Artikelstarts sowie essayistische, meditative und weitere Zugaben ein. Seit 2013 sammelt er in einem verborgenen Wiki Stoff für eine Publikation, in der sich alles um einen Schreckenstag des 20. Jahrhunderts drehen soll.

2 Strangely touched[Bearbeiten]

Das alles hält er für Wichtigtun, verglichen mit dem so unproduktiven wie todernsten philosophischen Staunen, aus dem er nicht herauskommt. Er tut das alles aber auch zur Ermunterung der noch zögernden Mitmenschen, sich der freien enzyklopädischen Welt zu verschreiben, und zwar getreu ihres Daseins in der mannigfaltig seltsam realen Welt.

3 Schriften[Bearbeiten]

  • Theologie und exakte Wissenschaften, 1980 (unveröffentlichte Magisterarbeit)
  • Enzyklopädie der Religionen, Weltbild 1990 (Mitarbeit)
  • Enzyklopädie der Philosophie, Weltbild 1992 (Mitarbeit)
  • Philosophische Unterhaltung, 2004 (unveröffentlichter Dialog)
  • Lifeticker. Personen der jüngeren und älteren Geschichte in Lebensabschnitten, BoD 2010 (DNB)

4 Siehe auch[Bearbeiten]

5 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Leo Allmann) vermutlich nicht.