La Dauphine

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die La Dauphine war das dreimastige Flaggschiff des Entdeckers Giovanni da Verrazzano auf seiner ersten Reise, auf der er einen Seeweg von Europa nach China über die schwierige Nordwestpassage suchte. Das Schiff wurde 1518 auf der königlichen Werft von Le Havre gebaut. Die zum Schiffstypus der Karacke gehörende La Dauphine konnte um die 50 Mann fassen und war nach dem französischen Dauphin François III. benannt. Die erste Expedition der La Dauphine begann 1523 mit vier Schiffen in der Normandie. Aufgrund eines heftigen Sturmes musste man in England landen. Nur die La Dauphine konnte ihre Reise fortsetzen. So erreichte man Madeira, wo man überwinterte. Am 24. Januar 1524 verließ man mit Proviant für acht Monate Madeira. Anfang März erreichte man Cape Fear im heutigen North Carolina, und segelte nach einem Abstecher nach Süden die US-amerikanische Küste in nördlicher Richtung entlang. Am 17. April ankerte man vor dem späteren New York. Man segelte weiter Richtung Norden und ankerte dann in der Narragansett Bay nördlich des Rhode Island Sound.

Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (La Dauphine) vermutlich nicht.