Kernkraftwerk Fukushima I

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kernkraftwerk Fukushima I (auch Kernkraftwerk Fukushima Dai-ichi) ist ein japanisches Kernkraftwerk in der Präfektur Fukushima mit sechs Kernreaktoren. Es wurde ab 1971 in Betrieb genommen. Die Katastrophe von Fukushima 2011 beschädigte die Reaktorblöcke 1 bis 4 irreparabel, sodass ein Abriss vorgenommen werden muss. Durch die Havarie der Reaktoren wurden weite Landstriche Japans auf lange Zeit hinaus verstrahlt. Im Dezember 2013 gab die Betreiberfirma bekannt, dass auch die Reaktoren 5 und 6 aufgegeben werden sollen.

Andere Lexika[Bearbeiten]





Daten der Reaktoren im Power Reactor Information System (PRIS) der IAEA (englisch):