Johannes Bölter

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Bölter, Johannes
Namen Bölter, Hans
Beruf deutscher Panzerkommandant im Zweiten Weltkrieg
Persönliche Daten
19. Februar 1915
Mühlheim/Ruhr
16. September 1987
Raum Mühlheim/Ruhr


Johannes Bölter (* 19. Februar 1915 in Mülheim an der Ruhr; † 16. September 1987 ebenda) war während des Zweiten Weltkrieges Hauptmann und Panzerkommandant der Wehrmacht.

1 Zweiter Weltkrieg

Johannes Bölter zählt mit Otto Carius und Michael Wittmann zu den erfolgreichsten deutschen Panzerkommandanten des Zweiten Weltkriegs.

2 Auszeichnungen

  • Verwundetenabzeichen
    • Schwarz am 2. Juli 1940
    • Silber am 8. Februar 1943
    • Gold am 3. August 1944
  • Panzerkampfabzeichen in Silber am 26. Juni 1940
    • Panzerkampfabzeichen mit Einsatzzahl 25 am 15. Juli 1944
    • Panzerkampfabzeichen mit Einsatzzahl 50 am 1. September 1944
  • Eisernes Kreuz (1939) II. Klasse am 30. September 1939
  • Eisernes Kreuz (1939) I. Klasse 1941 am 15. Juli 1940
  • Deutsches Kreuz in Gold am 29. März 1943
  • Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes mit Eichenlaub
    • Ritterkreuz am 16. April 1944 als Leutnant und Zugführer in der 1. Kompanie der schweren Panzer-Abteilung 502
    • Eichenlaub am 10. September 1944

3 Literatur

  • Fellgiebel, Walther-Peer (2000). Die Träger des Ritterkreuzes des Eisernen Kreuzes 1939-1945. Friedberg: Podzun-Pallas. ISBN 3-7909-0284-5.
  • Robby Zeitfuchs, Volker Schirmer (2005). Zeitzeugen. Der Harz im April 1945 Books on Demand. ISBN 3-89811-654-9
  • Karl Kollatz (1968). Der Landser. Nr. 296 = Ritterkreuzträger. Leutnant Hans Bölter Pabel
  • Kurowski, Franz (1992). Panzer Aces. Ballantine Book, New York, ISBN 0-345-44884-7.

4 Weblinks


5 Andere Wikipedia Sprachen



6 Init-Quelle

Entnommen aus der:

Erster Autor: Zeitfuchs angelegt am 07.06.2010 um 13:27,
Alle Autoren: Sambalolec, NiTenIchiRyu, Marder3, Prüm, 7gscheitester, Dancer, Inkowik, Gaga1995, Zeitfuchs, Ottomanisch, Zeitfuchs/Johannes Bölter, Johnny Controletti


7 Andere Lexika

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.