Fußball-WM-Halbfinale Brasilien – Deutschland 2014

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der brasilianische Stürmer Fred (rechts, in einem Zweikampf mit Jérôme Boateng)
Als Mineiraço [1] bezeichnet man in Brasilien das spektakuläre 7:1 der Deutschen Fussballnationalmannschaft gegen Brasilien im Halbfinale der WM 2014 im Estádio Governador Magalhães Pinto in Belo Horizonte.

1 Details[Bearbeiten]

  • Mineiraço heißt übersetzt soviel wie "Schock von Mineirão". Diese Benennung ist vom Kurznamen Mineirão des Stadions abgeleitet und erinnert an den Beinamen Maracanaço für die Niederlage Brasiliens gegen Uruguay bei der Fussball-Weltmeisterschaft im Jahr 1950, die jahrzehntelang als nationale Schande empfunden wurde.
  • Am 8. Juli 2014 trat Brasilien im Halbfinale gegen Deutschland an.
  • Nach ausgeglichenen 10 Minuten erzielte Thomas Müller nach einer Ecke das 1:0 für Deutschland.
  • Ab der 23. Minute überstürzten sich dann die Ereignisse. Innerhalb von nur sechs Minuten erzielten die Deutschen vier weitere Treffer. Die Brasilianer wirkten dabei wie paralysiert bzw. unter Schock, und leisteten kaum ernsthafte Gegenwehr. Die deutschen Angreifer konnten die Brasilianer wie im Training ausspielen.
  • In der zweiten Halbzeit erhöhte die deutsche Mannschaft dann noch auf 7:0, bevor den Brasilianern der Ehrentreffer gelang.
  • Die nationale und internationale Presse überschlug sich am nächsten Tag mit Lob für die deutsche Mannschaft. In Brasilien war man verständlicherweise sehr geknickt.
  • Das Spiel stellte mehrere Weltrekorde auf. Es war u.a.:
    • Die höchste Niederlage eines WM-Gastgebers.
    • Der höchste Sieg in einem WM-Halbfinale.
    • Es wurden die meisten Tore in kurzer Zeit (vier Tore in sechs Minuten) erzielt.
    • Es war die höchste WM-Niederlage aller Zeiten für Brasilien.
  • Die brasilianischen Fans erkannten die überlegene deutsche Leistung neidlos und sportlich fair an, und applaudierten in der zweiten Halbzeit sogar für Deutschland. Ihre eigene Mannschaft pfiffen sie aus.
  • Die Daily Mail schrieb vom "tollsten Spiel aller Zeiten".
  • Wolfgang Niersbach vom DFB meinte u.a.:
"Sensationell, märchenhaft - alles zu schwach! Das ist historisch für den deutschen Fussball., für den Welt-Fussball. Das war Fussball von einem anderen Stern."
  • Die französische L`Equipe meinte u.a.:
"Am Tag des Weltuntergangs wird man sich noch an dieses Spiel erinnern."
  • Die BILD-Zeitung schrieb u.a.:
"Von diesem Spiel werden wir noch unseren Enkeln erzählen. Ach was, unseren Urenkeln. In 100 Jahren wird man noch von diesem Spiel sprechen."
  • Der österreichische Kurier meinte u.a.:
"Die entfesselten Deutschen sind die wahren Brasilianer."
"Ich hätte nie gedacht, dass Deutschland so plattmachend sein würde. Sie schienen wie zwei Brasilien zusammen. Sie haben es geschafft, dass der Ball deutsch ist."
  • Das New Yorker Empire State Building wurde an diesem Abend zu Ehren des deutschen Sieges in Schwarz-Rot-Gold beleuchtet.
  • Der Trainer von Chelsea, Jose Mourinho meinte u.a.:
"Das werden in 50 Jahren die Kinder wissen, dass Brasilien dieses Halbfinale 1:7 verloren hat."

2 Andere Wikis[Bearbeiten]

3 Video[Bearbeiten]

4 Links und Quellen[Bearbeiten]

4.1 Siehe auch[Bearbeiten]

4.2 Weblinks[Bearbeiten]

4.2.1 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

4.2.2 Videos auf Youtube[Bearbeiten]

4.3 Quellen[Bearbeiten]

4.4 Literatur[Bearbeiten]

  • BILD-Spezial - Unsere Helden, Springer-Verlag, Berlin, 15. Juli 2014, Seite 12 ff.

4.5 Naviblock[Bearbeiten]

4.6 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 'Mineiratzen' marcará a seleção nos próximos 100 anos

5 Andere Lexika[Bearbeiten]