Farm der Tiere (Regeln)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

In George Orwells Geschichte Farm der Tiere erreichten die Tiere (Schweine, Pferde, Esel, Kühe, Hühner etc.) durch eine Revolution den Bauern zu verjagen.

Dann stellten sie folgende Regeln auf:

  1. Alles was auf zwei Beinen geht, ist ein Feind.
  2. Alles was auf vier Beinen geht oder Flügel hat, ist ein Freund.
  3. Kein Tier soll Kleider tragen.
  4. Kein Tier soll in einem Bett schlafen.
  5. Kein Tier soll Alkohol trinken.
  6. Kein Tier soll ein anderes Tier töten.
  7. Alle Tiere sind gleich.

Die Schafe blökten: "Vierbein gut, Zweibein schlecht"


Zunächst waren alle Tiere gleich. Doch dann rissen die Schweine die Macht an sich, schliefen im Haus des Bauern und trugen seine Kleider. Am Ende liefen sie sogar aufrecht.

Dadurch war es notwendig geworden, die Regeln anzupassen. Diese sahen am Ende wie folgt aus:

  1. Die Schafe wurden umerzogen und blökten nun: „Vierbein gut, Zweibein besser“
  2. Die Schafe wurden umerzogen und blökten nun: „Vierbein gut, Zweibein besser“
  3. (entfallen)
  4. Kein Tier soll in einem Bett mit Leinentüchern schlafen.
  5. Kein Tier soll Alkohol im Übermaß trinken.
  6. Kein Tier soll ein anderes Tier töten ohne Grund.
  7. Alle Tiere sind gleich, aber manche sind gleicher.

Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Farm der Tiere (Regeln)) vermutlich nicht.