Brockhaus

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Brockhaus ist die Kurzbezeichnung für die Brockhaus Enzyklopädie, welche zuletzt in 21. Auflage 2005–2006 in 30 Bänden mit zwei DVDs erschien. Sie wurde begründet durch ein Conversations-Lexikon aus den Jahren 1796 bis 1808, welches zunächst in sechs Bänden erschienenen war. 1808 hatte Friedrich Arnold Brockhaus (1772–1823) auf der Leipziger Buchmesse die Verlagsrechte für dieses Lexikon gekauft, bevor der letzte Band erschienen war. „Der Brockhaus“ wurde eine Konkurrenz zu den Lexikas des Bibliographischen Instituts - wie etwa Meyers Enzyklopädisches Lexikon - , bis sich 1984 die beiden Verlage zum Bibliographischen Institut & F. A. Brockhaus zusammenschlossen.