Bereschit (Parascha)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bereschit (hebr. בראשית, "Im Anfang") ist ein Leseabschnitt (Parascha oder Sidra) der Tora und umfasst den Text Gen/Bereschit 1,1–6,8.

Es handelt sich um die Sidra des 4. oder 5. Schabbats im Monat Tischri.

1 Wesentlicher Inhalt[Bearbeiten]

  • Schöpfung von Himmel und Erde und der Einzeldinge in 6 Tagen, verbunden mit dem jeweiligen Schlusswort: "Gott sah, dass es gut war" (das nur beim zweiten Tag fehlt, dafür beim dritten Tag doppelt vorkommt)
  • Ruhe Gottes als Begründung für den Schabbat
  • Schilderung der Schöpfung von Adam und Eva unter Hinweis auf die Einehe
  • Hinweis auf die Abstammung aller Menschen von nur einem Urelternpaar
  • Einsetzung der Menschen in den Garten Eden
  • Verführung durch die Schlange
  • Vertreibung der Menschen aus dem Garten, Verwünschung von Mensch und Schlange
  • Geburt Kains und Abels
  • Ermordung Abels
  • Geburt des Set
  • Zehn Geschlechter der Nachkommen Sets bis Noach
  • Höchste Lebensdauer 969 Jahre (Methusalem)

2 Haftara[Bearbeiten]

Die zugehörige Haftara ist Jes 42,5–43,10.

3 Literatur (Auswahl)[Bearbeiten]

  • David Sander, Artikel BERESCHIT (Sidra), in: Jüdisches Lexikon, Berlin 1927, I, 853
  • Selig Bamberger (Übersetzer), Raschis Pentateuchkommentar, Goldschmidt, Basel, vierte Auflage 2002, S. 1–20

4 Weblinks (Auswahl)[Bearbeiten]