Allianz für Wissenschaft

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Allianz für Wissenschaft in Münster/Westfalen ist eine Initiative, in der sich Stadtverwaltung, Hochschulen und Wirtschaft zusammengeschlossen haben, um das Profil Münsters als Stadt von Wissenschaft und Lebensart zu schärfen.[1]

Im Mittelpunkt stehen drei Themen: Zwei von ihnen – „Nanobioanalytik in Medizintechnik und Pharma“ sowie „Medizinische Prävention“ – gehören zur Branche der Gesundheitswirtschaft. In Münster und dem Münsterland ist diese Branche mit rund 92.000 Beschäftigten der zweitgrößte Wirtschaftszweig. Beispiele sind das Zentrum für Nanotechnologie (CeNTech)[2] und das Biotechnologiezentrum (BioZ)[3].

Dritter thematischer Schwerpunkt ist der Westfälische Friede. Die im Zwei-Jahres-Rhythmus durchgeführte Verleihung des Preises des Westfälischen Friedens findet internationale Beachtung[4]. Zudem bezieht sich die Stadt Münster mit einer jährlichen Veranstaltungsreihe „Münster 1648: Dialoge zum Frieden“ auf die Verhandlungen, die zum Friedensschluss führten.

1 Weblinks[Bearbeiten]

2 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.allianz-fuer-wissenschaft.de/allianz-fuer-wissenschaft-muenster-portrait
  2. http://www.centech.de
  3. http://www.technologiehof-ms.de/flaechenundinfrastruktur/biotechnologiezentrum/index.php
  4. http://www.westfaelischer-friedenspreis.de



3 Init-Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der:

Erster Autor: Stefan.kramer angelegt am 01.10.2010 um 12:09,
Alle Autoren: Drahreg01, HAL Neuntausend, Markus.Michalczyk, Stefan.kramer


4 Andere Lexika[Bearbeiten]

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.