Alice Cooper (Schauspielerin)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Cooper, Alice Louise
Namen Brazier, Alice Augusta Louisa (Geburtsname)
Beruf US-amerikanische Schauspielerin, Sachbuchautorin sowie Mutter von Gary Cooper
Persönliche Daten
10. September 1873
Sheerness, Kent, England
6. Oktober 1967
Palm Desert, USA


Alice Augusta Louise Cooper, Geburtsname Brazier (* 10. September 1873 in Sheerness, Kent (England); † 6. Oktober 1967 in Palm Desert, (USA)) war eine US-amerikanische Schauspielerin, Sachbuchautorin sowie die Mutter des Hollywoodstars Gary Cooper.[1]

1 Vita[Bearbeiten]

Ihre Eltern waren James Brazier und Sarah, geborene Langridge. Im Jahr 1892 Sie wanderte von England nach Montana (USA) aus. 1894 schloss sie die Ehe in Gillingham in Kent mit Charles Henry Cooper (* 1865 in Bedfordshire; † 1946),[2] einem Richter am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten (Supreme Court) in Montana und hat in Helena (Montana) zwei Söhne geboren; Arthur Cooper (* 1895) und Frank James Cooper (Künstlername Gary Cooper) (1901–1961).[3][4]

Als Charles H. Cooper die Arbeit am Supreme Court beendet hatte, zog die Familie im Herbst 1924 von Montana nach Los Angeles County um, wo der Ehemann als Vermögensverwalter beschäftigt war.

Im Jahr 1946 spielte Alice Cooper eine Rolle in Breakfast in Hollywood und im Oktober 1956 nahm sie an einer Folge der Serie You Bet Your Life teil.[5]

Alice Cooper schrieb in den 1950er Jahren eine Autobiografie nieder.[6]

Die Beisetzung fand 1967 auf Forest Lawn Memorial Park (Glendale), Kalifornien statt.[7]

2 Filmografie[Bearbeiten]

  • 1946: Breakfast in Hollywood
  • 1956: You Bet Your Life (Fernsehreihe, eine Folge)

3 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gary Cooper bei Wikipedia.de
  2. Charles Henry Cooper bei Wikipedia.de
  3. Alice L. Cooper bei Genealogy.com (englisch)
  4. Alice Cooper (Brazier) bei Geni.com
  5. Alice Cooper in der Internet Movie Database (englisch)
  6. Buch Alice L. Cooper writing bei WorldCat (englisch)
  7. Alice L. Brazier Cooper