1F19

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Simpsonsfolge 1F19

1 Daten[Bearbeiten]

  • Code: 1F19
  • Titel (USA/D):
    The Boy Who Knew Too Much
    Bart packt aus
  • Erstausstrahlung (USA/D):
    05.05.1994
    24.06.1995

2 Zusammenfassung[Bearbeiten]

Bart meint, dass sie in der Schule wie im Gefängnis sind. Lisa meint, dass die Schulen kein Gefängnis sind. Zufälligerweise werden die Kinder mit dem Gefängnisbus abgeholt, weil der Schulbus kaputt ist. Bart hat während der Stunde keine Lust auf die Schule, sondern träumt von einem Tom Sayer Leben. Er gbit eine gefälschte Entschuldigung ab. Edna und Rektor Skinner glauben, dass es sich um eine Fälschung handelt. Bart geht ins Kino. Skinner sucht ihn im Naturkundlichen Museum.

Homer macht blau und beide treffen sich. Sie tun so, als ob sie sich nicht kennen würden und gehen halbverkleidet an einander vorbei. Skinner beginnt eine Verfolgungsjagd auf Bart. Bart reißt Brücke ein - doch Skinner durchquert den Bach.

Bart versteckt sich hinter einem Stein - und Bart verschwindet in einem Cabrio. Dem Cabrio von Freddy Quimby dem Neffenn von Bürgermeister Quimby. Der Bürgermeister Quimby gibt seinem Neffen eine Geburtstagsparty. Bart erzählt Quimby, dass er sein Neffe Bartbart sei.

Bart unterhält sich mit Mc Bain

Freddy macht sich über den Kellner LaCoste lustig, weil er das Wort Suppe seiner Sicht nach faslch ausspricht.

Freddy folgt dem Kellner in die Küche und macht sich weiterhin lustig über ihn. Dann passiert ein Krachen und Klappern. Der Kellner sieht am Ende der Szene, die Bart zufälligerweise beobachtet, sehr mitgenommen aus.

Freddy wird angeklagt, den Kellner zusammengeschlagen zu haben. Laut Zeitungsbericht gab es keine Zeugen. Bart eröffnet sich seiner Schwester und gesteht, dass er geschwänzt hat aber nicht der Polizei den tatsächlichen Verlauf gestehen kann, weil Skinner weiß dass Bart geschwänzt hat. Sobald er das beweisen kann, will er ihn bei den Hammelbeinen packen.


Homer wird zum Geschworenen berufen, so dass Lisas Hoffnung auf ein faires Verfahen schwinden. Quibmy besticht Moe ihm ein Alibi zu beschaffen.

LaCoste wurde nicht nur nicht in Springfield geboren - nein nicht mal in den USA. Insgesamt läuft es für Freddy gut. Doch bei der Zeugenbefragung tickt Freddy bei seiner Aussage aus und bedroht alle mit dem Tod - insbesondere die Jury.

Lionel Hutz bittet Julius Hibbert in den Zeugnisstand und dieser bescheinigt Freddy Das böse Gen.

Apu verrät der Richterin, dass Homer eine Brille trägt, die ihn so ausschauen lässt, als ob er wach wäre, währen der döst. Er muss beide Brillen aufgeben.

Da Homer die Aussicht auf einen Aufenthalt in einem Hotelzimmer hat, entscheidet er sich als einziger für die Unschuld von Quimby. Homer und Skinner sind im gleichen Zimmer.

Bart sieht im Fernsehen einen anderen feigen Jungen, der sich nicht traut die Wahrheit zu sagen, so dass ein Unschuldiger bestraft wird.

Bart beschließt doch auszusagen, obwohl es nach dem Verfharen nicht mehr möglich ist.

Bart erzählt was wirklich geschehen ist, dass der Kellner sich selber durch Tollpatschickeit verletzt hat. Inklusive dass er in einige Mausefallen tappte. Der Kellner regt sich darüber auf und fällt aus dem Fenster in einen LKW voller Mäusefallen. Inklusive ein paar Großen.

Bart wird zunächst zu drei Monaten Nachsitzen verurteilt - später zu vier Monaten.

Homer erzählt, wie er für Quimby sich eingesetzt hat. Marge möchte ihm erzählen was geschehen ist. Der Trick mit seinen Brillen geht drei mal schief.

3 Zitate[Bearbeiten]

  • Freddy: "Komm wieder her - ich will dich noch mehr beleidigen."

4 Auffälligkeiten[Bearbeiten]

5 Links[Bearbeiten]

5.1 Siehe auch[Bearbeiten]

5.2 Weblinks[Bearbeiten]

5.3 Einzelnachweise[Bearbeiten]

5.4 Siehe auch (Navigationsleisten)[Bearbeiten]