Britisches Museum

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Britische Museum (kurz BM, amtlich British Museum) in London ist eines der größten und bedeutendsten kulturgeschichtlichen Museen der Welt. Es entstand, als 1753 der Arzt und Wissenschaftler Sir Hans Sloane seine sehr umfangreiche Literatur- und Kunstsammlung dem Staat übereignete. Das Parlament beschloss, diese Sammlung unter dem Namen British Museum zu erhalten und zu pflegen. Der wichtigste Schritt zur Ausweitung der Sammlungsbestände erfolgte unter Augustus Wollaston Franks, der ab 1851 in der neuen Abteilung für britische und mittelalterliche Geschichte arbeitete. Das Museum beherbergt heute etwa acht Millionen Objekte zur Kulturgeschichte der Menschheit. Bekannt ist es unter anderem für seine Sammlung ägyptischer Mumien, die Statuen vom Mausoleum in Halikarnassos und die Elgin Marbles. Die Bibliothek war früher Teil des Museums und wurde 1973 als British Library eigenständig.

1 Weblinks

 Commons: Britisches Museum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

2 Andere Lexika





Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway