Thinking Electronic Music

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thinking Electronic Music (TEM) ist eine Genrebezeichnung in der elektronischen Musik. Der Begriff steht nicht für ein einzelnes Genre, sondern für verschiedene Stile elektronischer Musik. TEM kann man grob als Schnittmenge von unterschiedlichen Einflüssen wie Techno, Tech House, Dubstep, Ambient, Jazz, House, Deep House bezeichnen. Merkmale der Musik sind das Einsetzen von verschiednen Percussion Elementen wie Shaker, Clap, etc. sowie rhythmische und melodiöse Komplexität.


1 Definition[Bearbeiten]

Der Begriff soll vor allem ein Hinweis darauf sein, dass vom Hörer Denken gefordert wird. Die Musikstücke sind im Gegensatz zu Techno experimenteller, melodiöser und vielschichtiger. Die Klassifizierung als "Electronic Music" soll auf die elektronische Produktionsweise hinweisen, jedoch ist ein "Tanzen" im herkömmlichen Sinne meist nicht möglich und auch häufig nicht als Hauptzweck der Musik vorgesehen. Bei den meisten Produktionen soll eine gute Symbiose zwischen "Tanzen" und Denken hergestellt werden.

2 Typische Vertreter[Bearbeiten]



3 Init-Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der:

Erster Autor: HannesSmith angelegt am 02.05.2010 um 22:09,
Alle Autoren: Siechfred, Biezl, Florentyna, HannesSmith, Gamma127


4 Andere Lexika[Bearbeiten]

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.