Ruth Lohrfink

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ruth Lohrfink (* 1929 in Esslingen) ist eine Dokumentarfilmerin im Bereich Makrotechnik.

Die Leidenschaft für das Makrofilmen entdeckte die 81-jährige Ruth Lohrfink vor über 10 Jahren in einem Esslinger Filmclub. Ohne technische Vorkenntnisse aber ausgestattet mit einer Makro-Kamera und einem Computerschnittgerät begann sie mit der Arbeit. Mit Hilfe von speziellen Makro-Linsen entführt sie den Zuschauer in die fazinierende Welt des Mikrokosmos. Im Mittelpunkt ihrer Aufnahmen stehen Fliegen, Raupen und Läuse. Rund 50 Filme sind im Laufe der Zeit entstanden. Neben dem Filmen schneidet und vertont Ruth Lohrfink ihre Werke auch in Eigenregie.

In monatelanger Arbeit entstand der Film Die Kinderstube der Florfliege, für den sie von der Robert-Bosch-Stiftung im Juli 2010 mit dem Otto-Mühlschlegel-Preis ausgezeichnet wurde.


1 Weblinks

2 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Ruth Lohrfink) vermutlich nicht.




Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway