Rudolf Stratz

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rudolph (Rudolf) Stratz, (geb. am 6. Dezember 1864 in Heidelberg, gest. 19. Oktober 1936 (nach anderen Quellen am 17. Oktober 1936) auf Gut Lambelhof/ Chiemsee war ein deutscher Historiker, Schriftsteller, Dramatiker und Erzähler.

Studium u.a. in Berlin (Mitglied Corps Teutonia); ab 1890 dort als freier Schriftsteller tätig; Kritiker bei der „Kreuz-Zeitung" bis 1893. Lebte bis etwa 1906 in Kleinmachnow, später in Bernau am Chiemsee.

Sein bekanntester Kriminalroman „Schloß Vogelöd" wurde 1921 von Friedrich Wilhelm Murnau unter Beteiligung namhafter Schauspieler verfilmt: der Film gilt aber seit Kriegsende als verschollen. Er war eine wichtige Vorstudie zu Murnaus "Nosferatu".