Rentenökonomie

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Rentenökonomie oder Rentierökonomie wird eine Wirtschaftsweise bezeichnet, bei der Einnahmen nicht durch produktive Wirtschaftstätigkeit, sondern aus den Umsatzerlösen der Vermietung oder Verpachtung von Grund und Boden und/oder der Ausbeutung und dem anschließenden Verkauf von Rohstoffen generiert werden.[1]

1 Siehe auch[Bearbeiten]

2 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. beliehen.de Finanzlexikon: Rentenökonmie

3 Andere Lexika[Bearbeiten]