Paderborner Dom

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Paderborner Dom (auch Hoher Dom St. Maria, St. Liborius, St. Kilian) ist die Kathedralskirche des Erzbistums Paderborn und liegt im Zentrum der Paderborner Innenstadt, oberhalb der Paderquellen.

Dem heutigen Dom gingen verschiedene in überlieferten Urkunden beschriebene und in den Ausgrabungen 1952-1956 sowie 1978–1980 nachgewiesene Vorgängerbauten voraus.[1] Karl der Große ließ an den Quellen der Pader auf einer niedergebrannten sächsischen Siedlung eine Kaiserpfalz errichten, zu der auch eine Kirche gehörte, die dem SALVATOR MVNDI (d. h. „Erlöser der Welt“, also Christus) geweiht war. Diese Kirche wurde 778 zerstört. Es gab mehrere Nachfolgebauten. Der heutige Dom stammt im Wesentlichen aus dem 13. Jahrhundert. Bemerkenswert ist das Drei-Hasen-Fenster.

1 Siehe auch

2 Andere Lexika





3 Einzelnachweise

  1. Margarete Niggemeyer (2006): Der Hohe Dom zu Paderborn, Ein Domführer, Paderborn, S. 8.

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway