Null Island

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luftaufnahme Null Island
Flagge der Republic of Null Island

Null Island ist eine fiktive Insel und gleichnamige Republik im Golf von Guinea, dem Teil des Atlantischen Ozeans, der von den Küsten Westafrikas im Norden und Osten begrenzt wird. Der Name Null Island stammt von den geografischen Koordinaten 0°00'00.0" N und 0°00'00.0" E ab.

1 Geschichte

Als Entdecker der Inseln gilt der portugiesische Seefahrer João de Santarém. Dieser stand in Diensten des Kaufmanns Fernão Gomes, welcher vom portugiesischen König Alfons V. das Recht erworben hatte, auf eigene Kosten im Namen der portugiesischen Krone, zu erkunden. 1485 erfolgte vermutlich die Gründung der ersten portugiesischen Niederlassung.

2 Beschreibung

Null Island liegt rund 734 Kilometer westlich von der nächsten Insel São Tomé de Príncipe im Golf von Guinea und rund 1.600 Kilometer von der Westküste von Afrika entfernt.

Die Republik Null Island ist eine der kleinsten und am wenigsten besuchten Staaten auf der Erde und ist nur mit dem Schiff erreichbar. Die Inselfläche beträgt rund 4 Hektar. Die höchste Erbebung ist 780 Meter über dem Meeresspiegel. Die Jahrestemperaturen liegen zwischen 4º und 33º Grad Celsius. Die durchschnittliche Jahresniederschlagsmenge beträgt rund 500 mm.[1]

Die meisten der rund 4.000 Bewohner leben im Almendra Financial District. Die meisten Menschen sprechen eine Mischung aus Portugiesisch, Englisch, Yoruba und Igbo, die nur als "Nullish"-Sprache beschrieben werden kann. Die meisten Null Islanders leben entlang der Küste am Boundary Ridge und Settlement Lake. Die Insel hat auch den höchsten Pro-Kopf Segway Fahrzeugbestand in der Welt. In der Tat, es wurde extra für die Null Insel ein neues Geländemodell des Segway vor allem für den Null-Insel-Touristenmarkt entwickelt.

Die grössten Touristensiedlungen sind die Beach Bungalows und das Oxford Hotel in Almendra. Das Hotel liegt in der Nähe zu allen Strand Action und dem Nachtleben der Insel. Das Hotel hat alles, was Sie während Ihres Aufenthaltes benötigen. Für Buchungen wenden sie sich an das Department of Tourism der Republic of Null Island. Der Inselspruch ist: We look forward to meeting you on Null Island! Die Anreise zur Null Island ist über die moderne Handelsschifffahrt aus verschiedenen westafrikanischen Häfen möglich.

3 Industrie

Die heutige Null-Islanders sind nicht mehr die einfachen Fischer und Bauern aus der Vergangenheit. Durch die jüngste Entdeckung eines signifikanten Vorkommen von Bauxit wurde das Null-Insland Bauxite Excraction Unternehmen (NIBEC) gegründet. Die meisten jungen Islanders wurden für eine umfassende Ausbildung nach Übersee geschickt. Viele der jungen Talente besuchten die Stanford University in den USA, wo sie für höhere Abschlüsse in Business oder in den Naturwissenschaften ausgezeichnet wurden.[2]

Der heute noch wirtschaftlich unbedeutende Inselstaat exportiert fast nur Bauxit (Anteil 2014: 95 %).

4 Flagge

Da fast alle der männlichen Bevölkerung der Republic of Null Island farbenblind sind, haben die Null Islanders eine besondere Farbgestaltung der Flagge gefunden.

Die Orts- und Hinweisschilder auf der Insel, die für Rot-Grün-Fehlsichtige besser erkennbare Differenzansicht bieten, wurde mit blauer statt roter Schrift versehen. Die Flagge ist eine abstrakte zweidimensionale Anordnung von Farben, Flächen und Zeichen in meist rechteckiger Form. Die Flagge der Insel ist einfach. Die Streifen binden das Blau des Meeres mit Orange, der Farbe der afrikanischen Feste und das Grau des Taro, dem Grundnahrungsmittel der Bewohner. Das zentrale Medaillon erinnert an die einzigartige Lage auf der Breite 0 und dem Längengrad 0.[3]

Taro wird auf der Insel vermutlich seit mehr als 7000 Jahren als Nahrungspflanze kultiviert. Auch als Viehfutter ist Taro von Bedeutung, überschüssige Pflanzenteile werden in der Regel an Vieh verfüttert oder diese Taro Teile werden auch siliert.

5 Weblinks

6 Einzelnachweise

  1. Facts for the Visitor
  2. Who are the Null Islanders?
  3. The Story of the Null Island Flag
7