Natuurbrug Aruba

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Natuurbrug Aruba (2005) vor dem Einsturz

Die Natuurbrug Aruba war eine der größten nicht von Menschenhand geschaffene Brücke weltweit und eine besondere Sehenswürdigkeit auf der Insel Aruba.

1 Beschreibung

Die Brücke entstand durch Auswaschungen von Korallenkalkstein, die die Meeresbrandung mit den starken Winden im Laufe der Jahrhunderte in der Andicuri Bucht auf der Nordostseite der Insel in den Stein geschnitten hatte. Mit mehr als 30 Metern Spannweite und einer Gesamtlänge von 100 Metern war es die größte natürliche Bogenbrücke dieser Art in der Karibik. Die höchste Stelle betrug rund 25 Meter über dem Meeresspiegel. Sie konnte auch mit Fahrzeugen befahren werden.

In der Morgendämmerung, am Freitag den 5. September 2005 brach die unter Naturdenkmalschutz stehende Brücke in sich zusammen, nachdem sich bereits Monate zuvor einige kleine Risse gezeigt hatten.

Die Brücke war ein viel besuchter Ausflugsort der Touristen und ein beliebter Picknick- und Badeplatz der einheimischen Bevölkerung. Eine wesentlich kleiner Brücke befindet sich direkt neben dem zusammengebrochen Wahrzeichen der Insel.

2 Quellen

7