Meir Liron

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia. Dein Wissen zählt!
Hast du Informationen zu "Meir Liron" (Auch kleine?) Hilf uns, diesen Artikel zu ergänzen, auszubauen und mitzugestalten!
... Lies hier nach wie es geht - Teile Dein Wissen mit uns!

Wir können zudem auch Spenden gebrauchen.

Profil.png Profil: Liron, Meir
Persönliche Daten
1933 oder 1934
'


Meir Liron (* 1933 oder 1934) ist ein in Israel lebender jüdischer Arzt und Gründer der israelischen Sektion der Ärzte für Menschenrechte.

1 Vita[Bearbeiten]

1.1 Privates[Bearbeiten]

1.1.1 Mitgliedschaften[Bearbeiten]

1.1.2 Ehrungen[Bearbeiten]

1.2 Ausbildung[Bearbeiten]

1.3 Beruflicher Werdegang[Bearbeiten]

  • Im Sechstage-Krieg im Jahr 1967 war er Militärarzt.
  • Meir Liron war viele Jahre Leiter einer Abteilung des Chilov Hospitals in Tel Aviv.
  • Im Jahr 1988 gründete er die israelische Sektion der Ärzte für Menschenrechte.
  • Er engagiert sich in seiner Freizeit unentgeldlich für die medizinische Versorgung der Palästinenser im völkerrechtswidrig besetzten Westjordanland, für deren medizinische Grundversorgung sich der Staat Israel nicht interessiert.
  • Mit einer Mobile Clinic fahren er und Kollegen wöchentlich in jene palästinensischen Gebiete, deren Bewohner keinen Zugang zu regelmäßiger medizinischer Versorgung haben.
  • Häufig werden sie dabei von israelischen Polizisten bei Straßensperren und Kontrollen (die manchmal bis zu zwei Stunden dauern) behindert.
  • Mit seinem Engagement setzen Liron und seine Kollegen ein mutiges Zeichen der Versöhnung im Nahost-Konflikt. [1]
  • Meir Liron meint dazu:
"Wir sind Mediziner. Also helfen wir, denn das sind unsere Nachbarn. (...) Wir gehen ungerecht mit unseren Nachbarn um, und deshalb bin ich hier um etwas nachzuholen." [2]
  • In Israel ist ihr Engagement umstritten. Häufig werden sie als Verräter (Bogdim) oder "Huren Arafats" beschimpft. [3]

2 Auftritte[Bearbeiten]

3 Links und Quellen[Bearbeiten]

3.1 Siehe auch[Bearbeiten]

3.2 Weblinks[Bearbeiten]

3.2.1 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

3.2.2 Videos[Bearbeiten]

3.3 Quellen[Bearbeiten]

3.4 Literatur[Bearbeiten]

3.5 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geo - Das neue Bild der Erde, 10/2002, Seite 100 und 101
  2. Geo - Das neue Bild der Erde, 10/2002, Seite 101 und 105
  3. Geo - Das neue Bild der Erde, 10/2002, Seite 106

4 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Meir Liron) vermutlich nicht.