Marie von Ebner-Eschenbach

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Ebner-Eschenbach, Marie von
Beruf Österreichische Schriftstellerin
Persönliche Daten
13. September 1830
auf Schloss Zdislawic Kremsier in Mähren
12. März 1916
Wien


Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach, geborene Gräfin Dubsky (* 13. September 1830 auf Schloss Zdislawitz, Mähren; gest. 12. März 1916 in Wien, wo sie seit 1863 lebte), war eine bedeutende österreichische Erzählerin, die insbesondere das soziale Leben auf dem Land thematisierte und breitesten Schichten den Blick für die Lebensrealität der sozialen Unterschichten öffnete.

Hauptwerke: „Božena“, 1876; „Dorf- und Schlossgeschichten“, 1883; „Das Gemeindekind“, 1887; „Lotti, die Uhrmacherin“, 1889; -- „Aphorismen“, 1880.