Lord of the Weed

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lord of the Weed - Sinnlos in Mittelerde (LotW, auch LOTW) ist eine zwanzigminütige Neusynchronisation der Anfangsminuten und einigen Szenen des ersten Teils der Herr der Ringe-Trilogie, der im Originaltitel The Lord of the Rings - The Fellowship of the Ring heißt.

Der Filmtitel Lord of the Weed - Sinnlos in Mittelerde ist nicht nur am englischen Originaltitel des Spielfilms von Peter Jackson angelehnt, sondern bezieht sich zugleich auch auf die Star-Trek-Parodie Sinnlos im Weltraum. Hinter dem Projekt steht eine Gruppe 18- bis 21-Jähriger aus dem Raum Duisburg, die unter dem Namen "Bloodpack Entertainment" (kurz BPK-Entertainment) bekannt sind. Inspiriert von Sinnlos im Weltraum (SiW), begannen die Macher im März 2003 mit dem Austausch der Stimmen und Soundeffekte. Mitte Dezember 2003 wurde der 20 Minuten und 18 Sekunden lange erste Teil veröffentlicht. Im Vordergrund der Handlung steht der parodistisch übertriebene Konsum von Drogen.

Im Herbst 2004 erschien der Trailer zum zweiten Teil, im August 2005 eine überarbeitete Version des ersten Teils, 8 Sekunden länger als das Original. Im September 2005 wurde bekanntgegeben, dass der zweite Teil von LotW aufgrund der unklaren Urheberrechtslage wahrscheinlich nicht veröffentlicht wird. Schließlich besteht der erste Teil nach eigenen Angaben aus 99,9% illegalen, verarbeiteten Daten.

1 Handlung

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Der Ring, der den Träger ständig mit THC versorgt

Südlich der Grasplantagen von Mittelerde leben Menschen, Orks und Elben friedlich zusammen. Man schmiedet Ringe, die den Träger ständig mit THC versorgen. Der Orkkönig Sauron baut sich einen Riesenbong, in dem er Unmengen von Marihuana konsumiert.

Als das Marihuana knapp wird, droht der Menschenkönig Sauron körperliche Züchtigung (Auf’s Maul?) an, worauf dieser den Krieg erklärt. Im Kampf verliert Sauron jedoch seinen Ring, der ihn unbesiegbar machte. Dieser gelangt über Isildur und Ollum schließlich an Don Bilbo, den "ollen Chicks-Terminator". Viele Jahre später besucht der drogensüchtige Gandalf das Auenland und erfährt von dem homosexuellen Hobbit Frodo, dass "Don" Bilbo inzwischen ein gefragter Dealer geworden ist. Als Gandalf von dem Ring erfährt, versucht er vergeblich, ihn in seinen Besitz zu bringen.

Beide gehen abends auf "Wacken", eine Party, auf der sich einmal im Jahr alle Kriminelle aller Couleur treffen (eine Anspielung auf das jährlich stattfindende Wacken Open Air). Bei der Heimkehr versucht Gandalf erneut durch eine List, Bilbo den Ring abzuluchsen. Er erzählt ihm, dass es bei Elrond McBong, einem Dealer im Elbental, fünf von den Ringen gäbe. Erst nachdem er Bilbo physisch bedroht, kommt er an den Ring. Bilbo macht sich auf den Weg ins Elbental.

Gandalf überlegt sich, ob er die Macht des Ringes gebrauchen soll, um die Menschheit wissenschaftlich voranzubringen, entschließt sich jedoch lieber das vom Ring produzierte Marihuana zu konsumieren. Als Frodo in der Hütte von Bilbo eintrifft, findet er den unter starkem Cannabiseinfluss stehenden Gandalf auf. Dieser hat die Selbstkontrolle verloren und überreicht Frodo den Ring, bevor er in einer durch das Cannabis ausgelösten Paranoia aus der Hütte stürzt. Wenig später betritt er wieder die Hütte und fordert Frodo auf, ihm weiteres Cannabis zur Verfügung zu stellen.

2 Charaktere

Gandalf, in Teil 1 als Gabbergandalf, Kommerzgandalf oder Reggaegandalf bezeichnet, ist ein drogenabhängiger Zauberer und Schlägertyp, der Bilbo seinen Zauberring abnehmen will, da dieser ihn regelmäßig mit Cannabis versorgen würde. Am Ende des ersten Teils bekommt er diesen auch und gebraucht ihn. Gandalfs favorisierter Musikstil ist Hardcore Techno (oft auch als Gabber bezeichnet), das pejorative Kommerz in einem seiner vielen "Künstlernamen" wurde ihm von Frodo verpasst, als sie nach Gandalfs Ankunft im Auenland zusammen Kutsche fahren und der Zauberer Daddy DJ auflegt, das wohl eher zum Mainstream gezählt wird. Als "Reggaegandalf" bezeichnet er sich selbst, als er total breit aus Frodos Haus stürmt und behauptet, er gehe nach Jamaika, wo der Hanf blühe. Im Trailer zu Teil 2 nennt er sich außerdem Breakergandalf, als er sich in Saudummmans Turm begibt, um diesem seine neuen Breakdancetechnik zu zeigen.

Don Bilbo ist Drogendealer und stolzer Besitzer des Weedrings. Diesen konnte er Ollum entwenden. Bilbo ist allerdings berüchtigt dafür, seine Ware öfters zu strecken und bekommt offenbar von Zeit zu Zeit Morddrohungen, aufgrund derer er paranoid wird. Zu seinen Spezialitäten gehört das Bereichern seines Angebots um nicht berauschende Substanzen. Mit Snuff will er jedoch nichts zu tun haben. Als Gandalf danach verlangt, wirft ihm Bilbo ein rüdes "Verpiss dich!" an den Kopf.

Bilbos fortgeschrittenes Alter - und seine weniger positiven Aspekte - zeigen sich jedoch auch in diesem Film. Gleich bei seinem ersten Auftritt sehen wir, wie er in seinem Haus unbeholfen nach Drogen sucht, bevor er feststellt, dass sie sich in seiner Jackentasche befinden. Auch weist ihn Gandalf darauf hin, dass ihm und seinem Haus von Zeit zu Zeit ein wenig Hygiene nicht schaden würde.

Frodo ist ein homosexueller Hobbit, der nach eigenem Bekunden auf alte Säcke mit Zauberstab steht. Er sehnt sich danach, Gandalf in Reizwäsche zu sehen, und versucht sogar, ihn damit zu erpressen, ihm kein Dope mehr zu geben/verkaufen, wenn er seiner Bitte nicht nachkomme. Im Film wird nicht bekannt, ob es tatsächlich zu sexuellem Kontakt zwischen ihnen kommt. Frodo ist ein guter Bauchredner, doch er hat offenbar keine Ahnung, woher er dieses seltene Talent hat, denn es tritt allem Anschein nach nur sporadisch auf und er kann es wahrscheinlich nicht einhunderprozentig kontrollieren. Er arbeitet vermutlich als Zuhälter oder hat zumindest gute Kontakte zu einem solchen Ring, denn er verspricht Sam, dass dieser umsonst mit der Dorfnutte Scheisula schlafen könne ("Das geht aufs Haus!").

Im Gegensatz zu Gandalf und Bilbo hat er ein höheres Bildungsnivau, da er offenbar passionierter Leser ist. Wie sein Großvater Bilbo hält auch Frodo nicht besonders viel von Körperhygiene, denn Gandalf hält ihm vor, dass der Auenlandbewohner wie seine Oma unter den Achseln rieche. Frodo hält sich, und hier wird eine offensichtliche (eher negative) Anspielung der Macher auf die (deutsche) Rap-Szene deutlich (womit BPK vermutlich auch den Kontrast zwischen Hip-Hop und elektronischer Musik darstellen will), für den größten Kiffer in Mittelerde, und prahlt andauernd mit seinen Erlebnissen. Auf Gandalfs Bemerkung, dass er grade Drogen "von der übelsten Sorte" zu sich nehme, entgegnet Frodo respektlos dem viel älteren und erfahreneren Konsumenten: "Ach komm, laber keine Scheiße, Alter, datt Zeusch, datt ich letztens geraucht habe, war viel geiler als dein Scheiß hier!" [...] "Ey komm, du hast keine Ahnung Gandalf, geh' nach Hause!". Man beachte die fehlerhafte Syntax, welche auf tatsächlich zu hohen Drogenkonsum, aber vor allem auf mangelnde Schulbildung schließen lassen.

2.1 Sonstige Charaktere

  • Elrond McBong - Dealer im Elbental. Besitzt nach Gandalfs Angaben fünf Weedringe. Es besteht die Möglichkeit, dass dies nur eine Legende ist, die Gandalf Bilbo erzählt, um sich des Weedringes dieses Hobbits zu bemächtigen.
  • Scheisula - die Dorfnutte. Wird im 2. Teil von Sam "geballert".
  • Fettes Stück Scheiße/Nekrophiler Vater - stolzer Hausbesitzer, glotzt Gandalf dumm an, als dieser zu Bilbo fährt. Er gibt nach einem Spruch von Bilbos Rede ("Eure Väter sind nekrophile schwanzlutschende Arschgeburten") einen Kommentar ab. "Ja wat denn, komm mal her!"
  • Isildur - gibt lediglich seltsame Stöhn- und Ächzlaute von sich. War im Besitz des Weedringes.
  • Ollum - war der auf Isildur folgende Besitzer des Weedringes, hat jedoch eine THC-Allergie
  • Sam - oder auch "Qualle", wie er im Trailer zu Teil 2 genannt wird, hat kein Geld, kommt aber dank Frodo doch an Scheisula ran.
  • Sauron - Der Orkkönig baute sich einen Riesenbong und war offenbar stark cannabissüchtig. Als Ilsidur ihm seinen Megaweedring wegnimmt, stirbt er.
  • Schwarzer Reiter - gibt nur undefinierbare Laute (Sterbesounds aus dem Spiel Unreal Tournament) von sich, wird aber trotzdem verstanden. Will auf das Wackenfest, doch wird belehrt, dass dieses schon vorbei sei. Der einzige Dorfbewohner, mit dem er in Kontakt tritt, hat offensichtlich große Angst vor ihm, genau wie dessen Hund. Warum, wird im Film nicht deutlich.
  • Saudummmann - Gandalfs "Vadda" (ob er der leibliche Vater ist oder nur Gandalfs Mentor wird nicht geklärt), bekommt von Breakergandalf die neuesten Moves gezeigt. Im Gegensatz zu Gandalf glättet er seine Haare.

Nach dem Erscheinen von LotW wurde der erste Teil und der Trailer des zweiten Teils viele tausend Male heruntergeladen, LotW ist neben Sinnlos im Weltraum eine der bekanntesten Fan-Synchronisationen im Web. Durch die Beliebtheit von Sinnlos im Weltraum und Lord of the Weed entstanden viele weitere Gruppen, die Fan-Synchronisationen zu ihrem Hobby machten.

Dadurch, dass sich im Film dutzende Anspielungen auf Drogen beziehen, die alle ein witzig-satirisches Bild widergeben sollen, gingen die Zitate in die Jugendsprache ein und LotW wurde Kult. Man kann Lord of the Weed auch als einen Internet-Hype auffassen.

3 Hintergrund und Sonstiges

  • In der Szene auf dem Schlachtfeld kurz nach Beginn erklingt zweimal das Schussgeräusch der Smart-Gun aus dem Film Aliens - Die Rückkehr.
  • Die Musik in der gleichen Szene stammt aus Baywatch und der Carmina Burana.
  • Der Name „Wacken“ bezieht sich auf das Heavy-Metal-Festival Wacken Open Air, welches seit 1990 regelmäßig im Schleswig-Holsteinischen Wacken stattfindet.
  • Der Text, den Bilbo beim Verlassen seines Hauses singt (Ich brauche Drogen, jeden Tag. Ich brauche Drogen, soviel ich mag. Ich brauche Drogen, dann gehts mir gut...) ist Teil des „Drogenliedes“, einer nicht ganz ernst gemeinten Drogenverherrlichung.
  • Der unverständliche Dialog zwischen Bilbo und Frodo auf Wacken enthält bekannte „Kampfmoves“ aus dem Wrestlingsport: „Bull“, „Frogsplash“, „Flying Crossbody“ und „Walls of Jericho“.
  • Der Satz „Wenn du dich mit dem Teufel einlässt, verändert sich nicht der Teufel, der Teufel verändert dich“ (Bilbo zu Gandalf vor Wacken) stammt aus dem Film 8mm – Acht Millimeter mit Nicolas Cage. In LotW ist er als Teil des Soundtracks in dem Song „Snuff Machinery“ von SITD enthalten, der in das Zitat eingeblendet wird.
  • Das Geräusch am Anfang, als der Ring, gerade von Saurons Hand geschnitten, zu Boden fällt, stammt aus dem beliebten Computerspiel Worms.
  • Elronds Schrei in der Anfangsschlacht, ist die Stimme Daniel P., dem Macher von Sinnlos im Weltraum.
  • Der Schrei des Menschenkönigs in der Anfangsschlacht (während er sein Schwert hebt) stammt aus dem „Mortal Kombat“ Soundtrack.
  • Im LotW 2-Prerelease fragt Frodo: „Willst du mich zu deinem Kaffee?“ Dieser will das aber nicht, weil er „Milch“ versteht und der Kaffee dann „gar nicht mehr schwarz und lecker“ sei. Dies ist eine Anspielung auf eine Szene aus Sinnlos im Weltraum, in der Captain Picard minutenlang über „dunkelschwarzen, heißen, leckeren Kaffee“ referiert.
  • Eine weitere Hommage an Sinnlos im Weltraum ist Gandalfs Beschreibung von Elrond McBong: „Der Typ hat Zeug, da fliegen dir die Löffel weg.“ In der Folge „Der Überläufer“ von SiW prahlt der romulanische Drogendealer mit den gleichen Worten: „Neulich [...] da bin ich so abgespaced, da flogen mir die Löffel weg.“

Türkische Satzteile in LOTW:

  • „Friss Das Bulle, Geber!!!“ (Geber bedeutet „stirb“ oder „verrecke“ auf türkisch)
  • „Ha Siktir. Die Bullen! Eh, Spasti, steh auf!“ (Siktir bedeutet „Scheiße“ oder „verdammt“)
  • Im Bauchrednerdialog zwischen Frodo und Bilbo sagt Frodo „Çüº alda“. (Çüº bedeutet soviel wie „Halt mal die Luft an“)

4 Soundtrack

  1. BPK Akapella - Titelmelodie
  2. Nightwish - 10th Man Down
  3. David Hasselhoff - Baywatch Theme Song
  4. Carl Orff - Carmina Burana
  5. Rob Zombie - Dragula (Hot Rod Herman Remix)
  6. DJ Skinhead - Extreme Terror (Thunderdome)
  7. DJ Gizmo - The Dope Man
  8. Daddy DJ - Daddy DJ
  9. Neophyte VS Omar Santana - Necronomicon
  10. Katrina & The Waves - Walking On Sunshine
  11. Shadow in the Dark (SitD) - Snuff Machinery (Club Version)
  12. Dimmu Borgir - Puritanical Euphoric Misanthr
  13. Amon Amarth - Death in Fire
  14. John Carpenter - Halloween Main Theme
  15. Mainzelcount - Drogenlied
  16. Hans Zimmer & Lisa Gerrard - Gladiator - The Battle
  17. Tosh, Peter - Johnny B. Goode
  18. Alfred Hitchcock - Theme of Psycho
  19. Wham! - Wake Me up Before You Go-Go

5 Weblinks


6 Quellenangabe

7 Löschprüfung

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway