Karl Kahane Stiftung

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Kahane Stiftung, gegründet im Jahre 1991 vom Unternehmer und Namensgeber Karl Kahane, ist der Name einer unabhängigen, privat gesponserten und unpolitischen Wohltätigkeitsorganisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, verschiedenste friedenspolitisch-motivierte bzw. karitativ tätige Projekte finanziell und moralisch zu unterstützen.

Sitz der Stiftung ist Celerina (Schweiz), die derzeitige Vorsitzende heißt Patricia Kahane.

Die Karl Kahane Stiftung kooperiert mit diversen säkularen und religiösen Organisationen, seien sie jüdischer, christlicher oder muslimischer Tradition verpflichtet, und unterstützt nicht gewinnstrebende Organisationen kultureller oder künstlerischer Zielsetzung, fördert Kulturschaffende durch Ausrichtung von Preisen und Förderungsbeiträgen und unterstützt Projekte auf dem Gebiet des interkulturellen Austauschs bzw. der Wissensvermittlung über friedenspolitische Thematiken.

Beispiele für von der Karl Kahane Stiftung unterstützte Projekte wären das jährlich veranstaltete Peacecamp, diverse Vorlesungen des Bruno Kreisky Forums oder die Initiative Hand in Hand, ein Zentrum für die Förderung gemischt israelisch-palästinensischer Schulen in Israel.

Des Weiteren stellt die Karl Kahane Stiftung Stipendien zur Facharztausbildung für palästinensische Ärzte bereit, die es jungen Ärzten ermöglicht, sich in Forschung, Praxis und Lehre an den israelischen Hadassah-Spitälern zu spezialisieren.

1 Weblinks[Bearbeiten]

2 Init-Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der

Erster Autor: Ludwigthesecond