Karl-Heinz Bablok

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia. Dein Wissen zählt!
Hast du Informationen zu "Karl-Heinz Bablok" (Auch kleine?) Hilf uns, diesen Artikel zu ergänzen, auszubauen und mitzugestalten!
... Lies hier nach wie es geht - Teile Dein Wissen mit uns!

Wir können zudem auch Spenden gebrauchen.

Profil.png Profil: Karl-Heinz Bablok
Persönliche Daten
'
'


Karl-Heinz Bablok ist ein deutscher Imker.

1 Vita[Bearbeiten]

1.1 Privates[Bearbeiten]

1.1.1 Mitgliedschaften[Bearbeiten]

1.1.2 Ehrungen[Bearbeiten]

1.2 Ausbildung[Bearbeiten]

1.3 Imker[Bearbeiten]

  • Zitat: "Er produzierte Honig in der Nähe eines Grundstücks, auf dem zu Forschungszwecken gentechnisch veränderter Mais angebaut wurde. Später fand er in dem Honig Pollen von der Sorte Monsanto 810. Dieser Mais ist als Tierfutter, aber nicht als Lebensmittel zugelassen. Bablok vernichtete deshalb seinen Honig in einer Müllverbrennungsanlage und verklagte den Freistaat Bayern auf Schadenersatz. Dieser steht ihm nun nach dem Urteil des EuGH zu."[1]


2 Auftritte[Bearbeiten]

3 Links und Quellen[Bearbeiten]

3.1 Siehe auch[Bearbeiten]

3.2 Weblinks[Bearbeiten]

3.3 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. EuGH-Entscheid - Richter stoppen Genhonig - Schlappe für Agrarlobby - Spiegel, 6. September 2011

3.4 Quellen[Bearbeiten]

3.5 Literatur[Bearbeiten]

4 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Karl-Heinz Bablok) vermutlich nicht.