Julia Pieper

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julia Pieper Biathlon
Verband DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 13. Dezember 1994
Geburtsort Winterberg, Deutschland
Sterbedatum 16. Februar 2014
Sterbeort WinterbergDeutschland
Karriere
Beruf Schülerin
Verein WSV Oberhof 05
Aufnahme in den
Nationalkader
2012 (C)
Weltcup-Bilanz
 

Julia Pieper (* 13. Dezember 1994 in Winterberg;[1]16. Februar 2014 ebenda)[2] war eine deutsche Biathletin.[3]

1 Leben[Bearbeiten]

Pieper startete ihre Ski-Karriere beim Skispringen.[4] 2009 wechselte sie vom Skispringen zum Biathlon.[5] Dort konnte sie zwei Jahre später die ersten Erfolge feiern, als sie beim Deutschland Pokal Silber für ihren Ski-Verein SK Winterberg im Bereich „Mädchen unter 16 Jahren“ gewann.[6] Im Frühjahr 2012 konnte sie bei ihrer zweiten Teilnahme am Deutschland Pokal Gold in Altenberg gewinnen.[7] Mit Beginn der Ski-Saison 2012/2013 wechselte sie vom SK Winterberg zum WSV Oberhof 05 und besuchte dort das Skigymnasium.[8]

Ende 2012 rückte sie in den C-Kader des Deutschen Ski-Verbandes auf,[9] für den sie im Februar 2013 an der Biathlon-Junioren Weltmeisterschaft in österreichischen Obertilliach lief.[10] Im Sprint belegte sie den 20. Platz, wurde 22. der Verfolgung, 27. des Einzels sowie mit Marie Heinrich und Marion Deigentesch Staffel-Siebte.[11] Anschließend rückte sie in den Seniorenbereich auf und nahm im September 2013 neben Luise Kummer und Andrea Henkel für den Thüringer Skiverband an der Deutschen Biathlon-Meisterschaft am Großen Arbersee teil.[12] Zudem nahm sie im selben Jahr an der „German Team Challenge“, einem im Rahmen der „World Team Challenge“ in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen stattfindenden Juniorenwettbewerb, teil.[13] Bei den Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften 2014 in Altenberg belegte sie im Einzelwettkampf am 7. Februar Platz sechs,[14] im Sprint am 8. Februar Platz drei[15] und in der Staffel am 9. Februar mit der Staffel TSV 2 Platz sieben.[16]

2 Tod[Bearbeiten]

Pieper beging Suizid, sie soll sich mit einem Biathlon-Gewehr erschossen haben. Der Hintergrund des Suizids ist noch ungeklärt. Pieper litt laut einigen Medien unter psychischen Problemen. Unter anderem wurde sie wegen einer Essstörung stationär behandelt.[17]

3 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Julia Pieper LG II - Deutscher Skiverband
  2. Julia Piepers Freund - 'Nun wirst du immer zu mir gehören'
  3. Tragedy in German biathlon, dead Julia Pieper - Snowalps
  4. Anzahl der Teilnehmerinnen - 13. Julia Pieper
  5. Siegsdorfer Christian Angerer gewinnt den Sprint | Sport in der Region
  6. Steffen Bartscher und Julia Pieper Gesamtsieger beim Biathlon Deutschlandpokal
  7. Biathlon-Deutschlandpokal in Altenberg
  8. Trauer nach Olympia - Schock: Deutsche Biathletin Julia Pieper (19) tot
  9. Trauer um Julia Pieper
  10. Youth and Junior World Championships 2013 at Obertilliach- Youth Women’s sprint!
  11. International Biathlon Union Datacenter
  12. ALPENCUP - GESAMTWERTUNG SAISON 2013/2014
  13. Biatlethin Julia Pieper (19) gestorben
  14. Einzelwettkampf DJM Altenberg
  15. Sprint DJM Altenberg
  16. Staffel DJM Altenberg
  17. Tragödie um junge deutsche Biathletin (nach Rüge durch den deutschen Presserat gelöscht)
Profil.png Profil: Pieper, Julia
Beruf deutsche Biathletin
Persönliche Daten
13. Dezember 1994
Winterberg, Deutschland
16. Februar 2014
Winterberg, Deutschland


4 Andere Lexika[Bearbeiten]