Jakob Baumann (Heimatforscher)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Baumann, Jakob
Beruf deutscher Heimatforscher
Persönliche Daten
9. Mai 1925
Krefeld
12. Juni 2011
Hürth-Hermülheim


Jakob Baumann (* 9. Mai 1925 in Krefeld Traar; † 12. Juni 2011 in Hürth-Hermülheim) war ein deutscher Heimatforscher und Geograph.

1 Leben[Bearbeiten]

Baumann heiratete im Jahr 1953 Lieselotte Landfried. Aus dieser Ehe stammen die beiden Töchter Eva (* 1958) und Monika (* 1959). Baumann verstarb 2011 in seinem Haus in Hürth-Hermülheim.

2 Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Die Pfälzer Siedlungen am linken Niederrhein. Ihre agrargeographische und kulturlandschaftliche Entwicklung seit dem 18. Jahrhundert. Dissertation, Bonn, 1959.
  • Der Erftkreis. Natur - Mensch - Wirtschaft. (mit Bernd Wiese) Geostudien, Schneider - Wiese, Köln 1986.
  • Neues über den Duffesbach, in: Hürther Heimat 51/52 (1984), S. 71ff.
  • Die frühe Besiedlung des Hürther Raumes, in: Hürther Heimat 74 (1995), S. 18-25.[1]
  • Ländliche Siedlungen im Umland des römischen Köln, in: Hürther Heimat 75 (1996), S. 80 f.
  • Naturräumliche und wirtschaftliche Grundlagen des Klosters Burbach, in: Hürther Heimat 84 (2005), S. 51–56.[2]

3 Auszeichnungen[Bearbeiten]

Am 5. Dezember 2002 wurde Baumann der Rheinlandtaler für Heimatkunde verliehen.[3]

4 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.archive.nrw.de/Kommunalarchive/KommunalarchiveE-H/H/Huerth/InformationenUndService/AllgemeineInformationen/Literaturhinweise.html
  2. http://hkv-huerth.de/inhverzeichnis-band84.pdf
  3. http://www.stadtteilforum-oberaussem.de/index.php?id=335


5 Init-Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der:

Erster Autor: 91.57.201.118 angelegt am 23.08.2011 um 18:00,
Alle Autoren: Seeteufel, Bötsy, Ianitonk, Pelz, Miebner, Stechlin, 91.57.157.115, Lst.000, Andy king50, Enzian44, Eingangskontrolle, 91.57.201.118


6 Andere Lexika[Bearbeiten]

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.