Horatio C. Luvcraft

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Luvcraft, Horatio C.
Beruf deutscher Musiker, Journalist und Produzent
Persönliche Daten
15. Januar 1976
Osnabrück


Horatio C. Luvcraft (* 15. Januar 1976 in Osnabrück) ist ein deutscher Musiker, Journalist und Musikproduzent.

1 Arbeit als Musiker[Bearbeiten]

1994 gründete er die Formation "C.A.M. Industries" mit. Die Mitglieder dieser Band machten sich später unter dem Namen "Romeo Discharge" einen Namen und legten damit den Grundseiten für den Erfolg der Rock-Band "Rozencrantz", dem aktuellen Tätigkeitsfeld von Horatio C. Luvcraft. Neben den genannten Bands betätigte sich Horatio C. Luvcraft noch in den Formationen "Sternstaub","Nightlight" und der Cyberpunk Band "Shizuko Overdrive", deren futuristischer Video-Clip zum Song "Messiah" (produziert von Omniamedia/ Label: Avasonic) bis heute in Liebhaberkreisen Kult ist.

2 Arbeit als Produzent[Bearbeiten]

Als Produzent wurde Luvcraft für die Bands Romeo Discharge, Rozencrantz, Drone 24-7, Suicide Tuesday, Luftkraft, Shizuko Overdrive und Shizuko tätig. Neben der Tätigkeit im eigenen "StarShipStudio" sind auch Arbeiten in Kooperation mit den Produzenten Matthias Lohmöller und Bruno Kramm bekannt.

3 Arbeit als Journalist[Bearbeiten]

Im Jahr 1998 gründete Luvcraft das Internetmagazin "Schwarze Seiten", das sich mit der Kultur und der Musik der Gothic Szene befasst. Für dieses Magazin schreibt er als Chefredaktuer bis heute Rezensionen und Berichte, ist auch als Fotograf auf Konzerten und Festivals anzutreffen. Insbesondere als Interviewer (mehr als 50 Videointerviews alleine für SchwarzeSeiten.de) machte er sich einen Namen, neben Schwarze Seiten auch für die WebTV Sender IAMTV und OSNA1TV. Als Text-Redakteur war er zudem für das deutsche Printmagazin NEGAtief tätig.

4 Sonstige Tätigkeiten[Bearbeiten]

Für die Musiklabels Avasonic und Danse Macabre betätigte sich Luvcraft als A&R und Labelrepräsentant. Als Kameramann war er an der Produktion diverser DVDs (z.B. für VNV Nation, Goethes Erben, Gothminister, Faun, Qntal, Estampie etc.) und Heftbeilegern (z.B. für Sonic Seducer) beteiligt. Für Bands wie Apocalyptica, Element of Crime, Tito & Tarantula und viele andere war er als Lichttechniker im Einsatz.

5 Weblinks[Bearbeiten]


6 Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der: Wikipedia, (Löschdiskussion) Autoren