Heino Karschewski

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
😃 Profil: Karschewski, Heino
Beruf deutscher Künstler
Persönliche Daten
27. Januar 1956
Eckernförde


Heino Karschewski (* 27. Januar 1956 in Eckernförde) ist ein deutscher Maler.

1 Leben

Heino Karschewski wurde 1956 in Eckernförde geboren. Nach dem Studium zum Zeichner an der GfA Hamburg 1983 war Karschewski 10 Jahre als freischaffender Zeichner tätig. 1993 erfolgte der Wechsel in die freie Malerei. Eine spätere Teilnahme an der Masterclass bei M. Fuchs in Wien bestätigte ihn auf seinem eigenen Weg der gegenständlichen Malerei.

Die bildliche Vorstellungskraft und altmeisterliche Technik ermöglichen es ihm durch Hell-Dunkel-Kontraste und Texturen, die von zart-durchsichtig bis teigig sein können, Dramatik und geheimnisvolle Spannung zu erzeugen. Eine Vielzahl seiner Werke befinden sich in privaten Sammlungen im In- und Ausland, sowie in öffentlichen Einrichtungen.

2 Werk

Die Malerei von Heino Karschewski ist als figurative Malerei zu charakterisieren, die insbesondere im Einzelportrait neue Wege des psychologischen Ausdrucks findet und es vermag, Vorbilder der Alten Meister mit Innovationen des 20. Jahrhunderts zu verbinden. Sie wurzelt in der Tradition und gehört in einem spontanen Anteil ganz der Gegenwart an.

Die Portraitierten erscheinen in einer eigenen, gelegentlich Distanz gebietenden Würde. Es sind Personen und Gestalten aus unserer Zeit, die allerdings in einer nie gesehenen Festigkeit ins Bild gesetzt werden, ohne dass ihre Brüche und Konflikte ausgespart werden.

Der Maler konzentriert sich ganz auf die einzelnen Figuren, deren Bewegungsmöglichkeiten und Gebärdensprache er neu auslotet. So entsteht eine neue Figurensprache. Durch Hell-Dunkel-Kontraste und Texturen, die von zart-durchsichtig bis teigig reichen, wird eine geheimnisvolle Spannung erzeugt. Bemerkenswert ist die Ehrlichkeit, mit der er die komplexen seelischen Verhältnisse und innere Verwundungen, sehen und darstellen kann. Dabei sind seine Gestalten niemals Opfer ihrer seelischen Drangsal, sondern nach vorn handelnde, kraftvolle und optimistische Zeitgenossen. Diese positive Ausstrahlung zeichnet die Werke des Künstlers aus.

3 Kunst am Bau - Projekte

  • 2007: Ausmalung der Aula, Parkschule Gettorf
  • 2005: Gestaltung Fahrstuhlkubus, Jarnwith-Schule Gettorf
  • 2001: Aussenwandbild, Heilpädagogium Eckernförde


4 Ausstellungen

2009

  • Galerie Knud Grothe, Kopenhagen, DK
  • Bridge Art Fair, New York, USA
  • Sternwarte Hamburg-Bergedorf, BRD
  • Galerie Trampedach, Hilleröd, DK
  • Galerie Artodrome, Berlin, BRD
  • Galerie Uggerby, Lönstrup, DK

2008

  • „Moderne Mobilität“, Prinz Max Palais, Karlsruhe, BRD
  • „Europe and Asia today“, Art Center Berlin, BRD
  • Art Shanghai Art Fair, China
  • “Kunstflecken“, Stadt Neumünster, BRD
  • Galerie Alte Vogtei, Travemünde, BRD
  • 16. int. Kunstausstellung FORM(A)RT, Glinde, BRD
  • Divided - Korean and German Art, Forchheim, BRD
  • Art Expo, New York, USA
  • Galerie Knud Grothe, Kopenhagen, DK

2007

  • Divided - Korean and German Art, KV Bayreuth, BRD
  • Galerie Artodrome, Forchheim, BRD
  • Hanse Art, Hamburg, BRD
  • Kunstflecken, Neumünster
  • 15. int. Kunstausstellung FORM(A)RT, Glinde, BRD
  • Hanse Art, Media Docks, Lübeck, BRD
  • ABN AMRO, Kopenhagen, DK
  • Galerie Knud Grothe, Kopenhagen, DK

2006

  • Sonderausstellung im Gettorfer Museum, BRD
  • 14. int. Kunstausstellung FORM(A)RT, Glinde, BRD
  • Jaguar House Kuntz, Gettorf, BRD

2005

  • 2. Isernhagener Kunsttage, Isernhagen, BRD
  • Gemco Art Gallery, Woodlake, San Francisco, USA
  • German Turnverein (Kulturcenter), Sacramento, USA
  • Galerie Knud Grothe, Kopenhagen, DK
  • Galerie "Alte Post", Eckernförde, BRD

2004

  • Steigenberger Conti Hansa, Kiel, BRD
  • Villa Ichon, Bremen, BRD
  • Galerie Knud Grothe, Kopenhagen, DK
  • Galerie "Alte Post", Eckernförde, BRD

2003

  • Amtverwaltung in Silberstedt, BRD
  • Kunstforeningen Sortemosen NIRAS, Alleröd, DK
  • Galerie des Kunst- und Kulturvereins Angeln, BRD
  • Galerie "Alte Post", Eckernförde, BRD

2002

  • Live-Auftritt im NDR-Fernsehen ; Aktionsmalerei beim Schleswig-Holstein Musikfestival, BRD
  • Galerie "Alte Post", Eckernförde, BRD
  • Galerie Tarp, Säby, DK

2001

  • Ufa - Fabrik, internationales Kulturzentrum, Berlin, BRD

2000- 1996

  • verschiedene Einzel- und Gruppenaustellungen

5 Publikationen

  • Kürschners Handbuch der Bildenden Künstler ; Deutschland - Österreich – Schweiz
  • Hübners Who is Who ; Verlag für Personenenzyklopädien AG
  • Kataloge


6 Weblinks



7 Init-Quelle

Entnommen aus der: Wikipedia

Autoren: PeterGuhl, Gregor Bert, Karen Wiese

Für diesen Artikel fehlt ein Link zur Löschdiskussion und/oder die Kategorie: WikiPedia Deleted
Hier ist die Anleitung zum Finden der Löschdiskussion

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway