Harald Hoppe

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
😃 Profil: Hoppe, Harald
Beruf deutscher Unternehmer und Bio-Spitzenkoch
Persönliche Daten
1960
Groß-Umstadt


Harald Hoppe (* 1960 in Groß-Umstadt) ist ein deutscher Unternehmer und Bio-Spitzenkoch.

1 Leben

Hoppe studierte Tiermedizin und Agrarwissenschaften (Promotion, Dr. sc.) an der Universität Gießen. Nach dem Studium arbeitete er einige Jahre im Ausland, war für die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) in Portugal, im Jemen und in Pakistan. Anschließend wechselte er zum Demeter-Verband nach Darnstadt, und war zehn Jahre verantwortlich als Vorstand und Geschäftsführer tätig und übernahm den zweiten Vorsitz des Demeter-Weltverbandes. Zeitgleich war er im Vorstand des Forschungsrings für Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise tätig.

1999 wechselte er nach Kassel und gründete gemeinsam mit der Allgemeinmedizinerin Sabine Schäfer das Persephoneia Institut für Agrarkultur und Heilkunst und übernahm einen Vorstandsposten im gemeinnützigen Gesundheitszentrum Marbachshöhe e.V. Beides ist Bestandteil des interdisziplinären Netzwerk „Landwirtschaft, Gesundheit, Neue Arbeit und Kultur“, dessen Mitbegründer Hoppe ist. Einen Schwerpunkt bilden dort die Bereiche ökologische Ernährung und Landwirtschaft, Gesundheitsprävention durch Aufklärung sowie Forschung und Entwicklung im Bereich des Ökologischen Landbaus und seiner Produkte. 2000 rief Hoppe den Ökologischen Wochenmarkt Marbachshöhe, einer Plattform für regionale Bio-Landwirte, ins Leben. Ein Imbisswagen, aus dem heraus er die verarbeiteten Produkte des Marktes mittags verkaufte, war der Ursprung für die Gemeinschaftsverpflegung unter dem Namen Biond.

Hoppe verarbeitet ausschließlich ökologisch zertifizierte Produkte und verzichtet auf künstliche Zusatzstoffe. Sein Unternehmen verwendet das Cook-and-Chill-Verfahren. Sein Unternehmen ist mittlerweile spezialisiert auf 100 Prozent ökologische Schul- und Betriebsverpflegung. Seine Firma gehört zu den grössten Bio-Caterern in Deutschland[1].

Seit 2003 ist Hoppe Mitglied der Gruppe der Bio-Spitzenköche. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verbraucherschutz demonstriert er durch Arbeit in Medien und Öffentlichkeit den Genusswert ökologischer Lebensmittel.

Hoppe ist Zustifter der Sarah-Wiener-Stiftung.[2]

2 Auszeichnungen

  • 2003: Förderpreis Ernährungskultur der Universität Kassel
  • 2004: Existenzgründerpreis SAP
  • 2005: „Caterer des Jahres “ für das Konzept „100% Bio in der Schulverpflegung“
  • 2007: „Caterer des Jahres“ für das „Free-Flow“ Konzept in Schulkantinen

3 Weblinks

4 Einzelnachweise

  1. gem. Artikel Bio-Catering aus Kassel boomt bei HR-Online.de
  2. Sarah Wiener startet Stiftung mit Dr. Harald Hoppe



5 Init-Quelle

Entnommen aus der:

Erster Autor: 88.68.176.179 angelegt am 01.12.2008 um 20:17,
Alle Autoren: XenonX3, Exportieren, Wistula, G. Vornbäumer, Gelber Schnee, Inhiber, Fasten, Capaci34, Aholtman, Lady Whistler, 88.69.113.59, Peanut155, Heinte, Ephraim33, Nina, Guffi, 88.68.176.179


6 Andere Lexika

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.



Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway