Greta Granderath

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Granderath, Greta
Beruf deutsche Schriftstellerin
Persönliche Daten
1985
Gelsenkirchen


Greta Granderath (* 1985 in Gelsenkirchen) ist eine deutsche Schriftstellerin und Lyrikerin.

Greta Granderath wuchs in Gelsenkirchen auf und machte dort ihr Abitur. Sie war Schülerin des Schriftstellers Michael Klaus, der sie förderte und unterstützte.

Im Jahr 2005 übersiedelte sie nach Berlin. Sie studiert Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft sowie Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

1 Werke[Bearbeiten]

  • Anton G. Leitner (Hrsg.): SMS-Lyrik (2002) Büchlein; dtv, München, ISBN 3-423-62124-9
  • Axel Kutsch (Hrsg.): Lunas kleine Weltrunde Mondgedichte (das klassiche Werk wurde übernommen und mit modernen Mondgedichten ergänzt) Leitner Verlag, Weßling 2002. ISBN 3-929433-23-0
  • Sieben Schritte Leben: Neue Lyrik aus Nordrhein-Westfalen hrsg. von Volker W. Degener und Hugo Ernst Käufer; darin G.G.: Seiten 11-12; (2001) Grupello Verlag, Düsseldorf, ISBN 3-933749-58-1

2 Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2004: 14. Hattinger Förderpreis für junge Literatur
  • 2001: 'Förderpreis des künstlerischen Nachwuchs der Stadt Gelsenkirchen'[1]

3 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nicht nachvollziehbarer EN

4 Weblinks[Bearbeiten]


5 Init-Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der:

Erster Autor: H. Wolfgang H. angelegt am ,0.05.2010 um 11:41,
Alle Autoren: Textkorrektur, Goldplie, Hyperdieter, Slashdevslashnull, Robert Weemeyer, LungFalang, Wolfgang H., H. Wolfgang H.


6 Andere Lexika[Bearbeiten]

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.