Gebäude 7300 in Sichem

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Gebäude 7300 in Sichem ist ein archäologischer Fund in Israel.

1 Details[Bearbeiten]

  • Es befindet sich in Tell Balata/Sichem.
  • In den Jahren 1972 und 1973 wurden dort Ausgrabungen im Bereich des Nordwesttores von Sichem unternommen, bei denen das Gebäude freigelegt wurde.
  • Es handelt sich bei Gebäude 7300 um ein Gebäude mit drei hintereinanderliegenden Räumen.
  • Diese wurden eventuell zu kultischen Zwecken als Tempel verwandt, oder aber aus strategischen Gründen angelegt, wofür die Nähe zur Stadtmauer spricht. Endgültig konnten die Archäologen diese Frage bislang nicht klären. [1]

2 Links und Quellen[Bearbeiten]

2.1 Siehe auch[Bearbeiten]

2.2 Weblinks[Bearbeiten]

2.2.1 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

2.2.2 Videos[Bearbeiten]

2.3 Literatur[Bearbeiten]

2.4 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wolfgang Zwickel: Der Tempelkult in Kanaan und Israel - Studien zur Kultgeschichte Palästinas, J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), Tübingen, 1994, S. 23 und 24

3 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Gebäude 7300 in Sichem) vermutlich nicht.