Florian Hufsky

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Hufsky, Florian
Beruf politischer Aktivist, Künstler und Spieleentwickler
Persönliche Daten
13. November 1986
Villach
16. Dezember 2009
Wien


Florian Hufsky

Florian Hufsky (* 13. November 1986 in Villach, Kärnten; † 16. Dezember 2009 in Wien) war ein politischer Aktivist, Künstler und Spieleentwickler.

Er war Mitbegründer der Piratenpartei Österreichs und des Graffiti Research Lab Vienna. Zudem schuf er das populäre Super-Mario-Derivat Super Mario War. Der gebürtige Villacher studierte Grafikdesign an der Universität für angewandte Kunst Wien, konnte sein Studium aufgrund seines frühen Todes jedoch nicht abschließen.[1] [2]

Eines der Anliegen Florian Hufskys als Vertreter der österreichischen Piratenpartei war, ein Recht auf Privatkopie auch im digitalen Zeitalter möglich zu machen. Aber nicht nur Privatkopie, auch Privatsphäre müsse ein zentrales Thema der Piratenparteien sein, da die Digitalisierung die Gefahr einer Big Brother-Gesellschaft in sich berge.[3] Im Rahmen seiner Aktivität für die Piratenpartei organisierte er die erste internationale Konferenz der Piratenparteien. [4]

Das von ihm mitentwickelte Open-Source-Spiel Super Mario War verwendet Elemente der klassischen Super-Mario-Spiele, bietet durch den Multiplayer-Aspekt aber ein wesentlich erweitertes Spielkonzept. Das Spiel lieferte in der Version 1.7 mehr als 270 Levels, 17 unterschiedlichen Spielmodi und einen Leveleditor. Einer der spannendsten Spielmodi ist wohl das Deathmatch, in dem man den Mitspielern ganz klassisch auf den Kopf springt.[5]

Wie Karl Koch starb auch Hufsky im Alter von 23 Jahren. Laut Gulli.com sollen die Umstände seines Todes bislang noch unbekannt sein, jedoch soll es sich um einen freiwilligen Tod gehandelt haben. [6]


[Bearbeiten] 1 Einzelnachweise

  1. Daniel AJ Sokolov: Gründer der österreichischen Piratenpartei gestorben. In: heise online. 2009-12-19. Abgerufen am {{#invoke:Vorlage:FormatDate|Execute}}. (deutsch)
  2. Gründer der Piratenpartei Österreichs tot. In: ORF Futurezone. 2009-12-19. Abgerufen am {{#invoke:Vorlage:FormatDate|Execute}}. (deutsch)
  3. Stefan Krempl: Schwedische Piratenpartei startet Anonymisierungsdienst. In: heise online. 2006-08-15. Abgerufen am {{#invoke:Vorlage:FormatDate|Execute}}. (deutsch)
  4. Ben Jones: Pirates Gather at First International Pirate Party Conference. In: torrentfreak. 2007-06-9. Abgerufen am {{#invoke:Vorlage:FormatDate|Execute}}. (englisch)
  5. Super Mario War. In: CHIP online. 2006-12-29. Abgerufen am {{#invoke:Vorlage:FormatDate|Execute}}. (deutsch)
  6. Trauer um Florian Hufsky bei gulli.com/news


[Bearbeiten] 2 Init-Quelle

Entnommen aus der:

Erster Autor: FettelPaxton
Alle Autoren: Amygdala77, Diba, Tcomster, Papa1234, LadyGaGa2010, Marcus Cyron, N-true, Tilman Berger, Xocolatl, Kewagi, Jed, Adornix, Peter Putzer, Emilia Ragems