Erdhülle

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Erdkruste ist in diesem Bild mit 1 gekennzeichnet, außerdem ist die Wasseroberfläche der Erde dargestellt.

Als Erdhülle im weitesten Sinne werden die Erdkruste (etwa von 5 bis 70 km Tiefe), die Meere und Ozeane sowie die Erdatmosphäre (Lufthülle) bezeichnet. Dieser Bereich ist zugleich der größtmögliche Lebensraum (Biosphäre).

Der Begriff spielt auch eine Rolle bei den Häufigkeiten chemischer Elemente auf der Erde. Die zehn häufigsten Elemente zeigt die folgende Tabelle:

Ordnungs-
zahl
Element Rangfolge
der Häufigkeit
8 {{{2}}}, SauerstoffSauerstoff 1
14 {{{2}}}, SiliziumSilizium 2
13 {{{2}}}, AluminiumAluminium 3
26 {{{2}}}, EisenEisen 4
20 {{{2}}}, KalziumKalzium 5
11 {{{2}}}, NatriumNatrium 6
19 {{{2}}}, KaliumKalium 7
12 {{{2}}}, MagnesiumMagnesium 8
1 {{{2}}}, WasserstoffWasserstoff 9
22 {{{2}}}, TitanTitan 10