Diskussion:Sexualmoral nach Ruhollah Chomeini

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es tut mir Leid, aber ich kann nicht sehen, wieso auch dieser Artikel nicht objektiv genug ist. Er gibt nur die Meinung Chomeinis wieder. --Dario 19:15, 24. Mai 2011 (CEST)

Nein, Dario gibt er nicht. Schau Dir mal die referenzierte Internetseite genauer an, dann weißt Du, wohin der Hase läuft. Falls Du nicht ganz auf den Kopf gefallen bist, merkst Du nach den ersten zwei Hinguckern, von welcher politisch interessierten Seite hier Stimmung gegen den Islam oder aber auch z.B. gegen deutsche Spitzenpolitiker gemacht wird. Man muß schon sehr unbedarft sein, um auf so eine billige Sudelseite herein zu fallen. Gruß --Frankhard61 15:07, 25. Mai 2011 (CEST)
Lieber Dario; vielleicht solltest du den Audruck "pervers" im Artikel lieber in "mehrheitlich abgelehnt" umformulieren. Was als pervers gilt ist ja immer kulturspezifisch. Manche Ethnien würden es ja z.B. als pervers empfinden wenn man bei einem kannibalistischen Festschmaus nicht fröhlich mitmacht. Allerdings würde ich dann im Artikel dann auch erwähnen dass dem Hernn Chomeini seine Sexualtipps in Konflikt mit dem deutschen Strafgestzbuch stehen. Den genauen Paragraphen kenne ich allerdings nicht (ich stehe eher auf reife und erwachsene Frauen an denen auch etwa dran ist). Aber irgendwo im StGB steht schon dass Sex mit Menschen unter 14 oder 16 Jahren strafbar ist. Und das sollte man im Artikel dann auch erwähnen. Gruß Pfitzners Hansi 19:28, 24. Mai 2011 (CEST)
Na, sagt mal beide: Ihr wollt doch wohl nicht diese armselige und dubiose (referenzierte) Internetseite aus der Schweiz als Quelle für diese Geschichte präsentieren und halbwegs gebildeten Mitteleuropäern dieses Ammenmärchen als Faktum verkaufen? Also gebt mal ganz schnell Butter bei die Fische, wie der Berliner sagen würde. Das geht so gar nicht. DAS ist wirklich mal ein Löschkandidat. Wenn der Wahrheitsgehalt nicht schnellstens durch seriöse Quellen belegt wird, werde ich den Artikel ohne weiteres löschen. Er ist herabsetzend, ehrbeleidigend und verunglimpfend, wenn nicht durch verläßliche Quellen belegbar. Siehe meine Einlassungen oben. Gruß --Frankhard61 15:07, 25. Mai 2011 (CEST)
Ich denke, wir nähern uns nun der alten „Weisheit“: es ist nicht wahr, was nicht wahr sein darf. Ich kann nicht sehen, was am Zitieren von Chomeinis Lehre „verunglimpfendes“ sein soll. Zumal seine Lehre in Iran positiv angenommen wird, wie dies akademischere Quellen beweisen [1] . --Dario 15:17, 25. Mai 2011 (CEST)
Zu "Zumal seine Lehre in Iran positiv angenommen wird": Dass solche Praktiken den Frauen im Iran gefallen kann ich mir jetzt nicht so recht vorstellen. Aber die Frauen haben in dem Land wohl sowieso nicht viel zu melden. Gruß Pfitzners Hansi 16:07, 25. Mai 2011 (CEST)

1 Das muß Dir nicht leid tun[Bearbeiten]

Eine Diskussion muß niemandem niemals leid tun- er äußert (höflich, aber bestimmt) seine Meinung, und bekommt (hoffentlich) die seines Gegenübers genau so präsentiert. Punkt. Da kann man übereinstimmen, abweichender , unterschiedlicher oder gegensätzlicher Meinung sein- aber man(n) kann das zivilisiert und anständig miteinander austragen. Und wenn das Ergebnis ist, daß man sich nicht einigen konnte, aber sich gegenseitig trotzdem mag, ist das immer noch ein fantastisches Ergebnis. Wie ich persönlich finde. Ich habe auf diese Art und Weise Dutzende von Menschen kennen gelernt, mit denen ich keiner Meinung bin und für die ich trotzdem meinen Arsch ins Feuer setzen würde (entschuldigt bitte meine Vulgärsprache, die ist meinem unterirdischen Bildungsniveau und meiner schweinemäßigen Sozialisation geschuldet). Gruß --Frankhard61 19:30, 24. Mai 2011 (CEST)

Der Artikel von Benutzer Dario scheint mir im Prinzip sehr sachlich zu sein. Wenn das der Meister Chomenei so gesagt hat können wir das auch nicht ändern. Benutzer Dario sollte uns allerdings noch die Quelle für die wörtliche Aussage des Meisters bzw. die Übersetzung in das Deutsche angeben. Und vielleicht wäre ein klitzekleiner Exkurs gut wie die muslimische Welt diese pädophilen Tipps denn aufgenommen hat. Ich kann mir nicht vorstellen dass wirklich jeder Muslim diese Sprüche unterstützt hat. Eventuell gab es damals auch Widerspruch gegen diese Sauereien von Chomenei. Gruß Pfitzners Hansi 19:43, 24. Mai 2011 (CEST)
Lesetipp: Following in Muhammad`s footsteps marrying children, Seite 186 bis 188 und hier zu Artikel 1041 des iranischen Zivilgesetzbuches auf Seite 2. Gruß Pfitzners Hansi 11:24, 25. Mai 2011 (CEST)

2 Der Artikel wird gesperrt[Bearbeiten]

Der Artikel ist perfideste Meinungsmache gegen den Islam, basiert auf einem von einer in den USA lebenden (und von den USA möglicherweise gesteuerten) Islamkritikerin und Irangegnerin namens Parvin Darabi, die das referenzierte Buch geschrieben hat, das von einem jüdisch gesteuerten Verlag in der Schweiz verbreitet wird. Mmmh. Sie hat als Technikerin Radarsysteme für das US-Militär entwickelt und so etwas kann man nur, wenn man mit den US-Geheimdiensten kooperiert. Sie behauptet in diesem Buch die kritisierten Äußerungen des Ayatollah. Ob das stimmt, ist für mich gegenwärtig nicht nachvollziehbar. Deshalb wird dieser ehrverletzende und unbelegte Artikel von mir aus dem PlusPedia-Namensraum entfernt und unter Sexualmoral abgelegt. Er steht Dir dort zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung. Verlinkungen vom Namensraum auf diesen Artikel sind nicht erlaubt und werden von mir ohne weitere Warnung gelöscht. Sollte der Artikel einmal eine Qualität erreichen, die es erlaubt, ihn nach Meinung von Anthoney und meinen Admin-Kollegen wieder in den Namensraum einzustellen, werden wir das tun. Gruß --Frankhard61 17:01, 25. Mai 2011 (CEST)