Charles Manson

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles Manson im Gefängnis, August 2017

Charles Milles Manson (* 12. November 1934 in Cincinnati/Ohio; † 19. November 2017 in Bakersfield/Kalifornien) war ein US-amerikanischer Massenmörder. Er war Anführer einer sektenähnlichen Hippie-Kommune in der Nähe von Los Angeles, Kalifornien.[1] 1969 wurde die rituelle Ermordung von neun Menschen weltweit bekannt, die Manson angeordnet hatte. Er wurde wegen Anstiftung zum Mord zunächst zum Tode verurteilt, nach Abschaffung der Todesstrafe verbüßte er ab 1972 in Kalifornien eine lebenslange Freiheitsstrafe. Er trägt ein Hakenkreuz über der Nase, das er sich selbst eingebrannt hat. Manson nahm nur Menschen mit „weißer Hautfarbe“ in seine Gruppe auf, Frauen wurden dabei als Lockmittel eingesetzt. Es sind über 100 Personen namentlich als Gruppenmitglieder bekannt. Manson prophezeite für 1969 einen Rassenkrieg zwischen „Schwarzen und „Weißen“ in den USA.

1 Andere Lexika





2 Einzelnachweise

  1. Hauptseite charlesmanson.com (englisch)

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway