Bruce Schneier

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Schneier, Bruce
180px
Beruf US-amerikanischer Kryptograph
Persönliche Daten
15. Januar 1963 [1]
New York City


Bruce Schneier (* 15. Januar 1963 in New York) ist ein Kryptograph und Spezialist für Computersicherheit.

1 Bücher[Bearbeiten]

Schneier schrieb das populäre Buch Applied Cryptography, dessen zweite und letzte Ausgabe im Jahr 1996 erschien. 2000 veröffentlichte er Secrets and Lies: Digital Security in a Networked World und 2003 Beyond Fear: Thinking Sensibly About Security in an Uncertain World. Einige seiner Bücher wurden ins Deutsche übersetzt.

2 Kryptographische Algorithmen[Bearbeiten]

Schneier entwickelte unter anderem folgende kryptographische Algorithmen:

  • Blockchiffren: Blowfish (64 Bit Blockgröße), Twofish (128 Bit Blockgröße)
  • Hashfunktionen: Skein
  • Zufallszahlengeneratoren: Fortuna, Yarrow algorithm

3 Blog und Internet[Bearbeiten]

Auf seinem Blog veröffentlicht Schneier regelmäßig Artikel aus dem Bereich IT-Sicherheit, die auch Themen wie Terrorismus, Überwachung und Malware behandeln. Der Blog wird ins Deutsche übersetzt. Schneiers Status als "Koryphäe" der Computersicherheit und Kryptographie wird auf der Internetseite "Bruce Schneier Facts" parodiert.

4 Sonstiges[Bearbeiten]

Der Allgemeinheit bekannt ist Bruce Schneier durch seine Erwähnung im Bestseller "The Da Vinci Code" von Dan Brown.

Durch den Verkauf der von ihm gegründeten Sicherheitsfirma Counterpane Internet Security soll Bruce Schneier mehrere zehn Millionen US-Dollar erhalten haben. [2]

5 Weblinks[Bearbeiten]

6 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://nl.newsbank.com/nl-search/we/Archives?p_product=NewsLibrary&p_multi=APAB&d_place=APAB&p_theme=newslibrary2&p_action=search&p_maxdocs=200&p_topdoc=1&p_text_direct-0=114993AEE8174288&p_field_direct-0=document_id&p_perpage=10&p_sort=YMD_date:D&s_trackval=GooglePM
  2. http://www.heise.de/newsticker/meldung/BT-kauft-von-Krypto-Guru-Schneier-gegruendete-Firma-Counterpane-111823.html