Ballistischer Koeffizient

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ballistische Koeffizient (englisch Ballistic Coefficient) beschreibt die geschossbezogenen Einflüsse auf die durch den Luftwiderstand verursachte Verzögerung eines Geschosses und ist somit ein Maß für die Fähigkeit eines Projektils, den Luftwiderstand zu überwinden. Diese Verzögerung ist abhängig von der Form, der Masse sowie von der Querschnittsfläche des Geschosses. Er wird von den Geschossherstellern in Wiederladebücher angegeben. Je höher der Wert, desto windschlüpfiger ist (im Gegensatz zum c.w.-Wert) das Geschoss.

1 Belege[Bearbeiten]


2 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Ballistischer Koeffizient) vermutlich nicht.