Arno Peters

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arno Peters (* 22. Mai 1916 in Berlin-Charlottenburg; † 2. Dezember 2002 in Bremen) war ein deutscher Historiker und Kartograph. In Juli 1964 veröffenliche Historiker Arno Peters einen „Reparationsausgleichplanung“ . Danach schuldete die Bundesrepublik der DDR ungefähr 88 Miliarden DM .[1],[2] Peters hat Anfang 1980er Jahre auch einen eigenen Atlas vorgelegt, auf dem die erde in gleichmaßtäbigen Karten in der so gennanten „Peters-Projektion“ dargestellt ist [3] Peters kritisierte, dass die Wahrnehmung und das internationale Verständnis der Welt durch die Mercatorprojektion, welche die nördlichen regionen start vergrößert, verzerrt würden [4]

 Commons: Arno Peters – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Rainer Karlsch «Allein bezahlt?: die Reparationsleistungen der SBZ/DDR 1945-1953» CH Links Verlag 1993 ISBN 3-86153-054-6
  2. Paul Jackson «DDR, das Ende eines Staates» Manchester University Press ISBN 0-7190-3818-9
  3. «Weltbilder». Gebhardt H und H Kiesel (Bandhgg.) Universitäts-Gesellschaft (Heidelberg), Gesellschaft der Freunde der Universität Heidelberg Springer 2004 ISBN 3-540-21950-1
  4. Ina Bartels «Die räumliche Orientierung: Kartenkompetenz: Die Manipulationsmöglichkeiten». Grin 2008 ISBN 978-3-640-14605-5