Antarktis

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Antarktis ist der südlichste Kontinent der Erde. Hier liegt auch der Südpol. Der Kontinent hat eine Fläche von rund 14 Millionen Quadratkilometern und ist von Eismassen in einer Höhe bis zu 4 Kilometern bedeckt. Im Winter ist auch das Meeresgebiet um die Antarktis von Eis bedeckt, und zwar bis zu einer Fläche von rund 18 Millionen Quadratkilometern. Im Sommer kann sich ähnlich wie in der Arktis die gesamte Eisfläche von 32 Millionen Quadratkilometern auf etwa auf die Hälfte verringern. Im Gegensatz zur Nordhalbkugel der Erde wird im langjährigen Mittel hier keine Abnahme, sondern eine Zunahme der Eisfläche beobachtet. Die Gründe dafür sind noch nicht hinreichend erforscht.[1]

Der politische Status der Antarktis wird durch einen Vertrag von 1961 geregelt. Dieser Vertrag dient hauptsächlich wissenschaftlichen Forschungszwecken. Es gibt 60, teilweise bemannte Stationen auf dem Festland und den umliegenden Inseln. Diese Forschungsstationen werden von 67 Ländern betrieben. 1991 wurden jegliche Erkundung und Ausbeutung von Bodenschätzen bis 2041 verboten.

1 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Arctic vs. Antarctic - Vergleich von Arktis und Antarktis in englischer Sprache

2 Weblinks[Bearbeiten]

Sea Ice Index