Andreas Stevens

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Stevens (* 1958 in Anrath) ist ein Gitarrist und Gitarrenhistoriker

1 Leben[Bearbeiten]

Andreas Stevens absolvierte sein Studium an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf in der Gitarrenklasse von Prof. Maritta Kersting. Neben und nach seinem Studium besuchte er Meisterkurse bei Leo Brouwer, Abel Carlevaro, Konrad Ragossnig, David Russel, Karl Scheit und Raphaela Smits. Bei Baltazar Benitez (Uruguay) und Ernesto Cordero (Puerto Rico) betrieb er private Studien.

Seit vielen Jahren musiziert er in Kombinationen mit Gesang und anderen Instrumenten. Sein aktuelles Projekt ist die Wiederbelebung des Gitarrenquartetts nach Münchner Muster, das heißt mit zwei Terzgitarren, Primgitarre und Quintbassgitarre. Dieses 2007 ins Leben gerufene Neue Münchner Gitarrenensemble konzertierte beispielsweise in München und Bregenz und ist Gast in bedeutenden gitarristischen Konzertreihen.

Andreas Stevens unterrichtet seit 1980 an der Städtischen Clara-Schumann Musikschule in Düsseldorf und ist in den letzten Jahren verstärkt zum Ansprechpartner für die Geschichte und das Repertoire der Gitarre im deutschsprachigen Raum geworden. Seit 2007 veranstaltet er im Zweijahresturnus gemeinsam mit Gerhard Penn das Lake Konstanz Guitar Research Meeting, von dem internationale Impulse für die Gitarrenforschung und Musizierpraxis ausgehen. Ebenfalls seit 2007 ist er für die Gestaltung des Heinrich Albert-Gitarren-Wettbewerbes in Gauting mitverantwortlich.

2009 wurde seine Ersteinspielung mit ausgewählten Solowerken Heinrich Alberts veröffentlicht, die in der Fachpresse einstimmig positive Reaktionen auslöste.

2 Weblinks[Bearbeiten]

3 Init-Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der:

Erster Autor: D8-Ll-12 angelegt am 27.08.2010 um 18:19,
Alle Autoren: JARU, Papa1234, D8-Ll-12


4 Andere Lexika[Bearbeiten]

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.