Andreas Lutz (Autor, 1970)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas Lutz (* 19. Januar 1970 in Stuttgart) ist ein deutscher Sachbuchautor.

1 Leben[Bearbeiten]

Andreas Lutz ist Herausgeber des Kultliederbuchs Das Ding . Das Ding konnte sich 2001 in der Bestsellerliste der ZEIT in der Kategorie Sachbuch auf Platz fünf platzieren.[1]

Andreas Lutz war während seiner Studienzeit ehrenamtlich als Jugendgruppenleiter beim ERD e.V.[2] in Stuttgart engagiert. Hierbei leitete er viele Jugendreisen an unterschiedlichen Orten. Dem ERD e.V. ist er als einfaches Vereinsmitglied immer noch treu.

Andreas Lutz ist in Stuttgart als Rechtsanwalt tätig und ist Inhaber der Rechtsanwaltskanzlei LUTZ Rechtsanwälte.[3]. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

2 Ausgaben[Bearbeiten]

Bislang sind 6 Ausgaben erschienen:

  • Andreas Lutz, Bernhard Bitzel (Hrsg.): Das Ding. Kultliederbuch. Edition DUX, Manching 2000, ISBN 3-934958-66-4.
  • Andreas Lutz, Bernhard Bitzel (Hrsg.): Das Ding. Kultliederbuch. Band 2, Edition DUX, Manching 2005, ISBN 3-934958-77-X.
  • Andreas Lutz, Bernhard Bitzel (Hrsg.): Das Ding. Kultliederbuch. Band 3, Edition DUX, Manching 2008, ISBN 978-3-86849-088-6.
  • Andreas Lutz, Bernhard Bitzel (Hrsg.): Das Ding mit Noten. Edition DUX, Manching 2009, ISBN 978-3-86849-014-5 (enthält neben dem kompletten Text mit Akkordbezifferung zu allen 400 Songs die Melodiestimme mit Harmoniebezeichnung).
  • Andreas Lutz, Bernhard Bitzel (Hrsg.): Das Ding 2 mit Noten. Edition DUX, Manching 2011, ISBN 978-3-86849-185-2 (enthält neben dem kompletten Text mit Akkordbezifferung zu allen 400 Songs die Melodiestimme mit Harmoniebezeichnung).
  • Andreas Lutz, Bernhard Bitzel (Hrsg.): Das Ding 3 mit Noten. Edition DUX, Manching 2012, ISBN 978-3-86849-194-4 (enthält neben dem kompletten Text mit Akkordbezifferung zu allen 400 Songs die Melodiestimme mit Harmoniebezeichnung).

3 Weblinks[Bearbeiten]

  • Website von Andreas Lutz: [1]
  • Website von Das Ding [2]
  • Website Edition DUX [3]

4 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ZEIT-Bestseller 2001
  2. ERD
  3. andreaslutz.de

5 Quellenangabe[Bearbeiten]


Der vorhergehende Text basiert überwiegend auf dem Artikel „John_Spence“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 31. Mai. 2013 (Permanentlink) und steht unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0“. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.



Profil.png Profil: Lutz, Andreas
Beruf deutscher Sachbuchautor
Persönliche Daten
19. Januar 1970
Stuttgart


Löschdiskussion