Andenkondor

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Andenkondor (Vultur gryphus) ist eine in der gesamten Andenregion lebende, zur Gruppe der Cathartidae zählende Vogelart. Der eine Flügelspannweite von circa 3,70 Metern aufweisende Vogel hat ein schwarzes Gefieder mit weißem Flügelfleck und eine weiße Halskrause. Die Männchen haben einen fleischigen Kamm auf dem blassroten Kopf. Er ist in der gesamten Andenregion bis zu einer Höhe von 5.500 Metern anzutreffen. Die Inka verehrten den riesigen Flugvogel als Botschafter der Sonne. Trotzdem wird er vom Menschen als Schädling (er erbeutet angeblich neugeborene Haustiere ebenso wie kranke Tiere und Aas) verfolgt und getötet, so dass sein Bestand rapide abnimmt.

1 Literatur[Bearbeiten]

  • Mike und Peggy Briggs: Enzyklopädie der Tiere - Das Wissenswerte über die bekanntesten Tierarten der Welt, Verlagsgruppe Weltbild GmbH, Augsburg, Seite 146

2 Andere Lexika[Bearbeiten]